Tu Quang Tao aus Würzburg, Sumo Sushi Bar       -  Tu Quang Tao aus Würzburg, Sumo Sushi Bar - Die Krise ist für uns alle eine große Herausforderung. Dennoch sind wir glücklich und dankbar, dass wir in so einem schönen Land leben, in dem es uns trotz der Umstände noch gut geht. Aber besonders berührt hat uns die tolle Unterstützung unserer vielen Gäste, welche in den letzten Wochen zu uns gehalten haben und weiterhin regelmäßig bei uns bestellt haben. Deshalb möchten wir auch diesen Kanal nutzen um nochmal DANKE an jeden unserer Gäste zu sagen! Wie bedroht die Krise unser Geschäft? Wir mussten unser Geschäft schließen und durften keine Gäste mehr empfangen. Das ist natürlich stark spürbar für uns und unsere Mitarbeiter. Wir haben versucht, vermehrt auf Speisen zum Abholen zu setzen. Zusätzlich haben wir begonnen, unsere Speisen innerhalb der Würzburger Innenstadt zu liefen. Dank unsere tollen und treuen Gäste konnten wir unser Geschäft somit weiter offen halten. Welche Lehren ziehen Sie aus den vergangenen Wochen? - Wir haben gemerkt wie gut es war, dass wir bereits vor der Krise eine Social Media Präsenz hatten und unseren Gästen die Möglichkeit geboten haben, online Speisen bestellen zu können. Wir haben in unseren Augen die wunderbarsten und treusten Gäste. Wir sind für jede Bestellung aus den vergangenen Wochen unglaublich dankbar. Diese Unterstützung zu erleben war einfach wundervoll. Danke an jeden unsere Gäste der diesen Text liest. Uns motiviert es, unseren Gästen einen guten Dienst zu erweisen. Wir versuchen immer unseren Gästen eine schöne Zeit bei uns zu schenken. Glückliche Gäste zu sehen, welche sich freundlich bedanken, ist eine unglaubliche Bestärkung in unserer Arbeit. Im Moment müssen wir sehen, wie die Regelungen nun wirklich aussehen werden. Aber natürlich ist es unser Wunsch, unseren Betrieb wieder normal aufnehmen zu können, damit wir unsere Gäste wieder persönlich bei uns begrüßen dürfen. Wir danken der Main Post für die Unterstützung aller Betroffenen. Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung ist aktuell so wichtig. Es ist schön zu sehen, dass die Main Post ihren Teil dazu beigetragen hat. Wir garantieren, dass wir unser Bestes geben, damit unsere Gäste eine schöne Zeit bei uns erleben können und natürlich leckeres Essen genießen können. Ohne unsere Gäste gäbe es uns nicht. Deshalb sind wir für jeden Gast dankbar und versuchen dies durch gute Arbeit zurückzugeben. Für die Zukunft wünschen wir uns, dass wir alle auch über die aktuelle Krise hinaus zusammen halten und es uns zur Gewohnheit machen, uns gegenseitig zu unterstützen.
28 von 33

Corona-Krise: So reagieren Unternehmen aus der Region

Tu Quang Tao aus Würzburg, Sumo Sushi Bar - Die Krise ist für uns alle eine große Herausforderung. Dennoch sind wir glücklich und dankbar, dass wir in so einem schönen Land leben, in dem es uns trotz der Umstände noch gut geht. Aber besonders berührt hat uns die tolle Unterstützung unserer vielen Gäste, welche in den letzten Wochen zu uns gehalten haben und weiterhin regelmäßig bei uns bestellt haben. Deshalb möchten wir auch diesen Kanal nutzen um nochmal DANKE an jeden unserer Gäste zu sagen! Wie bedroht die Krise unser Geschäft? Wir mussten unser Geschäft schließen und durften keine Gäste mehr empfangen. Das ist natürlich stark spürbar für uns und unsere Mitarbeiter. Wir haben versucht, vermehrt auf Speisen zum Abholen zu setzen. Zusätzlich haben wir begonnen, unsere Speisen innerhalb der Würzburger Innenstadt zu liefen. Dank unsere tollen und treuen Gäste konnten wir unser Geschäft somit weiter offen halten. Welche Lehren ziehen Sie aus den vergangenen Wochen? - Wir haben gemerkt wie gut es war, dass wir bereits vor der Krise eine Social Media Präsenz hatten und unseren Gästen die Möglichkeit geboten haben, online Speisen bestellen zu können. Wir haben in unseren Augen die wunderbarsten und treusten Gäste. Wir sind für jede Bestellung aus den vergangenen Wochen unglaublich dankbar. Diese Unterstützung zu erleben war einfach wundervoll. Danke an jeden unsere Gäste der diesen Text liest. Uns motiviert es, unseren Gästen einen guten Dienst zu erweisen. Wir versuchen immer unseren Gästen eine schöne Zeit bei uns zu schenken. Glückliche Gäste zu sehen, welche sich freundlich bedanken, ist eine unglaubliche Bestärkung in unserer Arbeit. Im Moment müssen wir sehen, wie die Regelungen nun wirklich aussehen werden. Aber natürlich ist es unser Wunsch, unseren Betrieb wieder normal aufnehmen zu können, damit wir unsere Gäste wieder persönlich bei uns begrüßen dürfen. Wir danken der Main Post für die Unterstützung aller Betroffenen. Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung ist aktuell so wichtig. Es ist schön zu sehen, dass die Main Post ihren Teil dazu beigetragen hat. Wir garantieren, dass wir unser Bestes geben, damit unsere Gäste eine schöne Zeit bei uns erleben können und natürlich leckeres Essen genießen können. Ohne unsere Gäste gäbe es uns nicht. Deshalb sind wir für jeden Gast dankbar und versuchen dies durch gute Arbeit zurückzugeben. Für die Zukunft wünschen wir uns, dass wir alle auch über die aktuelle Krise hinaus zusammen halten und es uns zur Gewohnheit machen, uns gegenseitig zu unterstützen.
Weitere Fotogalerien
Metalfans teffen sich in das Metal Kingdom Festival im  Gaukönigshofen am 10.06.2022
10.06.2022 - Gaukönigshofen
Metal Kingdom Festival
dpa       -  Der bisherige CSU-Generalsekretär Markus Blume wird neuer Minister für Wissenschaft und Kunst und löst hier Bernd Sibler ab.
23.02.2022 - München
Das sind die Neuen in Söders Kabinett
Brautstrauß werfen       -  Traditionell wirft die Braut ihren Strauß in die Menge der unverheirateten Frauen. Wer die Blumen wirft, wird als nächstes heiraten.
Traditionelle Hochzeitsbräuche2
Die größten Arbeitgeber Mainfrankens
Die Wirtschaft der Region ist stark vom Mittelstand geprägt. Riesenfirmen à la BASF oder VW fehlen. Dennoch hat Mainfranken eine stattliche Reihe von Adressen zu bieten, die auch überregional bekannt und von Bedeutung sind. Unsere Hitparade der 10 größten kommerziellen Arbeitgeber beginnt mit einem nicht-kommerziellen:
04.05.2021 - Würzburg
Die größten Arbeitgeber Mainfrankens
Carl Schlier aus Würzburg, Modehaus Schlier       -  Carl Schlier aus Würzburg, Modehaus Schlier - Zugegeben: Die Geschäftsschließung Mitte März hat unser gesamtes Team hart getroffen. Wir haben in den letzten Wochen gelitten. Wir haben geweint, wir waren geschockt und wir waren fassungslos. Aber wir haben auch verstanden, die gesellschaftlichen Herausforderungen angenommen und unseren Teil zum Gemeinwohl beigetragen. Um die behördlichen Vorgaben nach der Wiedereröffnung einzuhalten, haben wir viel unternommen. Es wurde gewerkelt und geweißelt, gereinigt und desinfiziert. Meine Frau hat für die Belegschaft Behelfsmasken genäht. Wir hoffen, alles getan zu haben, um den Einkauf unter den gegebenen Umständen sowohl so angenehm als auch so sicher wie möglich zu gestalten. Was mir dabei Mut macht: In der Krisenzeit haben wir uns auf unsere Stärke besonnen - unseren Teamgeist. Der ist unschlagbar. Und deshalb haben wir uns auch unglaublich schnell wieder zusammengerauft und hinter den Kulissen zusammengehalten. Auf eine Art und Weise, die mich als Chef sehr stolz auf mein Team macht. Über dem Schlier-Personaleingang in der Schustergasse kann es jeder Passant nachlesen, da steht: '...die besten Mitarbeiter der Welt'. Danke Euch allen! Auch Sie, liebe Kundinnen und Kunden, waren unglaublich. Sie haben uns belohnt mit so vielen Bestellungen und Aufträgen. Sie waren geduldig. Und Sie waren fantastisch mit so vielen aufmunternden E-Mails, persönlichen und handgeschriebenen Briefen sowie tollen Gesprächen am Telefon. Ihnen allen möchte ich an dieser Stelle sehr herzlich Danke sagen. Danke, dass Sie uns „auch in schlechten Zeiten“ die Treue gehalten haben.
Corona-Krise: So reagieren Unternehmen aus der Region
Margit M., Ochsenfurt für MPverbindet: „Ich bin sehr gerne ehrenamtlich tätig und praktiziere dies schon seit sieben Jahren im ehrenamtlichen Besuchsdienst der Main-Klinik Ochsenfurt. Es kommt so viel Dankbarkeit zurück. Jetzt, in der Corona Zeit, kann ich leider die Main-klinik nicht besuchen und ich habe aber durch ‚Main-Post verbindet‘  ein ganz liebes Ehepaar in Ochsenfurt kennengelernt und ich mache einmal in der Woche ihre Einkäufe. Und ich freue mich jedes Mal, weil auch so viel Dankbarkeit zurückkommt.“
24.04.2020 - Würzburg
Raus aus der Corona-Krise
Weitere Fotogalerien
Top Fotogalerien
Mark Forster spielte am Sonntag, 26. Juni 2022  bei bestem Wetter und sommerlichen Temperaturen das Open Air in Bad Neustadt an der Saale vor rund 9000 Besuchern.
26.06.2022 - Festplatz
Mark Forster
Beim Ab geht die Lutzi-Festival spielten am Samstag, 25. Juni 2022 unter anderem die Bands Moop Mama, Anit-Flag und viele weitere Bands in Rottershausen. Im Bild spielt die Band Moop Mama.
25.06.2022 - Festivalgelände
Ab geht die Lutzi-Festival Samstag
Das Ab geht die Lutzi-Festival in Rottershausen findet bei etwas Sonnenschein und Wolcken mit angenehmen Temperaturen am Freitag und Samstag (25. Juni 2022) statt. Im Bild spielt die Würzburger Band Devil may care.
24.06.2022 - Festivalgelände
Ab geht die Lutzi-Festival Freitag
Von geöffneten Privatgärten über einen Gartenmarkt und eine Ausstellung bis hin zur kleinen Topfgartenschau und Musik reichten die Attraktionen bei den Himmelstadter Gartenkulturtagen
26.06.2022 - Himmelstadt
GartenKultur-Tage
Tag der offenen Gartentür in Lülsfeld und Schallfeld
27.06.2022 - Privatgärten
Offene Gartentür
Im Jahr 2017 feierten Gerolzhöfer und Mamerser gemeinsam in Gerolzhofen das 45-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft Mamers-Gerolzhofen
29.06.2022 - Gerolzhofen
45 Jahre Städtepartnerschaft
Impressionen der 14. Mellrichstädter Leckerbissen
27.06.2022 - Mellrichstadt
Stadtfest in Mellrichstadt
20 Jahre Kulturspeicher am Samstag 25.06.22 mit einem bunten Programm aus Musik, Tanz, Kabarett und Kurzführungen durch die Ausstellungsräume des Museums.
27.06.2022 - Kulturspeicher
20 Jahre Kulturspeicher Würzburg
Rund 2500 Teilnehmer beim  Firmenlauf am Donnerstag 23.06.22 mit Start und Ziel im Dallenbergbad in Würzburg.
23.06.2022 - Würzburg
Firmenlauf Teil 7
„Kunst und Kulinarisches“ zog am Sonntag in Gerolzhofen wieder viele Besucher in den Bann. Die Stimmung war bestens und der Schatten der Bäume machte das quirlige Treiben entlang der Stadtmauer bei großer Hitze erträglich.
27.06.2022 - Städtische Alleen
Kunst & Kulinarisches