Würzburg 06.09.2017
Aus Döner wird Drehspieß: Wenn Bürokratie auf Fast Food trifft
Was mal Döner war, ist jetzt Drehspieß. Schuld an der landesweiten Umbenennung ist eine Art bundeseinheitliches „Reinheitsgebot“, das besagt, dass ein Döner nur aus Rind-, Kalb- oder Schaffleischscheiben bestehen und der Hackfleischanteil maximal 60 Prozent betragen darf. Während sich viele Döner-Gastronomen aufregen, gibt sich Maher Hammo, Besitzer von Ma Döner in der Zeller Straße, besonnen.
Video: Meike Rost
Weitere Videos aus Region
- Ludwigshafen
RTL Datingshow: Liebesglück trotz "Buzzern"
Homeworkout mit Tobias Strobl (FC 05 Schweinfurt)
Max Mölleney
- Würzburg
"Jeder stirbt allein" von Maximilian Mölleney
Kickers TV: Die PK zum 1:1 gegen St. Pauli
- Milwaukee
Jonglier-Übungen mit Maxi Kleber
Zeichen Setzen 2020
Weitere Videogalerien
Top Videogalerien
- Würzburg
Kickers: Tor des Jahres 2020 - Das sind die Top-3
Drehspieß statt Döner       -  Der MaDöner in der Zeller Straße musste seine Döner in Drehspieß umbenennen, da er Geflügelfleisch verwendet. Der Geschäftsführer Maher Hammo hat seine Schilder seit Anfang April 2017 geändert.
- Würzburg
Aus Döner wird Drehspieß: Wenn Bürokratie auf Fast Food trifft
Kickers TV: Die Pressekonferenz nach dem 0:3 beim VfL Bochum
- Würzburg
Henna-Tattoos: Der neue Trend für Hochzeiten und Junggesellinnenabschiede
Kickers TV: Der Vorbericht vor dem Spiel gegen den 1. FC Heidenheim
- Würzburg
Kickers TV: Rajiv van La Parra und die Nummer von Wijnaldum