Angst und andere Hasen

Pubertät mit 50: Jockel Tschiersch, Mittwoch, 19. September.
Foto: Julia Terjung | Pubertät mit 50: Jockel Tschiersch, Mittwoch, 19. September.
jazz und (Unsinns)Poesie

Do., 13. September, 20 Uhr, Disharmonie Konzert mit dem „Jazzbreeze Quartett“: Old Time & Dixie, Jazz & (Unsinns)Poesie. Klaus Peter Dencker liest aus seinen Büchern „Morgenstund hat kurze Beine“. Dazu gibt's traditionellen Jazz mit dem Jazzbreeze-Quartett: Jan Peter Cartensen (cl, ts), Etlef Jacobson (ss, as), Peter Dettenborn (b) und Klaus Peter Dencker (bj, voc).

Müller ausverkauft

Do., 13. September, 20 Uhr, Konferenzzentrum Maininsel Kabarett mit Michl Müller ausverkauft.

Lets Dance

Fr., 14. September, 21 Uhr, Disharmonie Freier Tanz für alle. www.lets-dance.net

alles ist Liebe

So., 16. September, 17 Uhr, Disharmonie Konzert mit Birgit Raichle und Eberhard Fasel: „Alles ist Liebe“. Sie bieten ein unterhaltsames Programm aus deutschen Liedern, Evergreens der 20er und 40er Jahre und modernen Musicals. Abgerundet wird das Programm mit der Gesangsgruppe Ladylike, die auch einiges zum Thema Liebe beisteuert. Am Piano: Ralf Werner.

Pubertät mit 50

Mi., 19. September, 20 Uhr, Disharmonie Stand-up-Kabarett mit Jockel Tschiersch: „Pubertät mit 50“. Mit 50 entdeckt ein Mann beim Besuch einer sympathischen Urologin, dass es nicht die Prostata ist, sondern dass er gerade einen zweiten Schub von Pubertät erleidet. Schöner Mist. Wie ein Jüngling versucht der Held, das Leben wieder zu verstehen: die toughen Frauen, die alltäglichen Probleme des Patchworkpapas im öffentlichen Nahbereichs-Spielplatz, die latente Gewalt beim Discounter und die Klärung der Frage, wie straff die Haut und wie groß das Kinn sein muss, um mit 50 noch mal durchzustarten. Erinnerung an damals, als alles angefangen hat, auf der Bühne, mit 17 und mit Pickeln: Stand-up Kabarett, back to the roots. www.rampensau.de

Leben, Liebe, Leidenschaft

Do., 20. September, 20 Uhr, Disharmonie Spanischer Abend mit Agua y Vino und Peter Hub „Leben - Liebe - Leidenschaft“. Mit fetzigen Rhythmen, feurigen Tänzen und frivolen Texten eröffnet das Duo Agua y Vino und Peter Hub die Welt der spanischen Musik und Literatur. Der Schauspieler Hub wird unter anderem die berühmt-berüchtigten Zigeunerromanzen von Federico Garcia Lorca, Spaniens berühmtestem Dichter, in Szene setzen. Traditioneller Flamenco ist nur eine Facette des breit gefächerten Repertoires von Agua y Vino. Das sind Barbara Puppa Hennerfeind und Erik Weisenberger. Traditionelle Lieder aus Mexico und anderen lateinamerikanischen Ländern und Instrumentaltitel laden ein zu Traumreisen. www.agua-y-vino.dewww.peterhub.de

Furcht vor langen WÖrtern

Fr., 21. September, 20 Uhr, Disharmonie Kabarett mit Frank Fischer unter dem Titel „Angst und andere Hasen“. Im neuen Programm des Gewinners des Prix Pantheon 2011und weiterer 14 Kabarettpreise bekommen es die Zuschauer mit der Angst zu tun. Es gibt über 600 anerkannte Phobien. Zeit für ein Kabarettprogramm zu diesem Thema. Frank Fischer, selbst geplagt von Flug- und zahlreichen anderen Ängsten und bekennender Hypochonder, zeigt in vielen Geschichten, dass in dem Thema mehr Komik steckt, als man vermutet. So bezeichnet beispielsweise Hippopotamomonstrosesquipedaliophobie die Furcht vor langen Wörtern. Zu neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen befragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker. www.fischerfrank.de

wo lauert die Antwort?

Sa., 22. September, 20 Uhr, Karl Knauf Halle Iphofen Kabarett mit Bernd Regenauer „Alles eine Frage der Antwort“. Wo lauert die Antwort? Bei Facebook? Wenn die Regierung sagt, sie leiste gute Arbeit, ist das eine Antwort oder ein Witz? CDs mit Bankdaten gibt es inzwischen bei Ebay und das Bundesverfassungsgericht korrigiert Gesetze mit Schlupflöchern, groß und undicht wie die Salzstöcke von Gorleben. Woran liegt es, dass Franken die einzige Gegend in Deutschland ist, bei der Google Street-View die Gesichter freiwillig raus retuschiert? Und warum schalten Frauen so selten in den fünften Gang? Weil sie eine höhere Stimme haben und auch der Motor weiblich klingen soll? Wir werden mit Informationen bombardiert, aber das Wissen hat uns längst Google abgenommen. Bernd Regenauer, Nürnbergs Kabarettist Nummer 1, Erfinder der „Metzgerei Boggnsagg“ und Träger des Deutschen Kabarettpreises, wird die Dinge bis zur Unkenntlichkeit sortieren. www.regenauer.de

Überlebenslieder

Sa., 22. September, 20 Uhr, Disharmonie Konzert mit Jörg Nassler und Dunja Averdung: Überlebenslieder. Über das Leben, Überleben, Erleben, Innenleben und Ausleben geht es in ihren deutschen Texten. Der Sängerin Dunja Averdung wurden sie vom Texter und Buchautor Andreas Hähle auf den Leib geschrieben, die Musik dazu von Joerg Nassler. Averdungs intensive, emotionale Stimme, getragen von passgenauen Arrangements, machen das Konzert des Duos zu einem Erlebnis. Die quirlige Frau ist Malerin und Sängerin. Er ist ein leidenschaftlicher Gitarrist. www.LIAISONG.com

alles Müll, oder was?

So., 23. September, 15 Uhr und Mo., 24. September, 10 Uhr, Disharmonie Für Kinder: Marionettentheater Lari-Fari mit „alles Müll, oder was?“. Die Biotonne Lilly ist ziemlich sauer. Ständig wird sie von den Anwohnern mit Abfall gefüttert, der ihr überhaupt nicht schmeckt: Blechdosen, alte Zeitungen und sogar Plastiktüten. Als dann auch noch Jona, ein kleiner Junge, unachtsam einen Plastikbecher in Lillys Bauch verschwinden lässt und sie schreckliche Magenschmerzen bekommt, beschließt Lilly, sich ein neues Zuhause zu suchen und macht sich auf eine abenteuerliche Reise. Lebendige Umwelterziehung, die kindgerecht verpackt von der Notwendigkeit der Müllsortierung erzählt. Ab vier. www.larifari-puppentheater.de

Jam – Jazz am Main

Di., 25. Sept., 19.30 Uhr, Disharmonie Hier treffen sich die Schweinfurter Jazz-Hörer und Jazz-Musiker. Bereits ab 17 Uhr Workshop mit Michael Weisel, bei dem der Nachwuchs für das Konzert proben kann. Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos, Anmeldung unter Tel. (0 97 21) 28 89 5. Eintritt frei.

Comedy Lounge

Mi., 26. September, 20 Uhr, Disharmonie Hier treffen Newcomer auf Vollprofis, der Spaß auf den Wahnsinn. Die Lounge bietet Anfängern eine Möglichkeit, ihr Talent zu entfalten, und alten Hasen, ihren Lebensabend ruhmreich zu beschließen. Moderator ist Jazzkabarettist Andy Sauerwein. Mehr Infos auf www.ComedyLounge.de

Schwere Übelkeit

Do., 27. September, 20 Uhr, Disharmonie Matthias Egersdörfer mit Claudia Schulz und Andy Maurice: „Carmen oder Die Würde des Menschen ist ein Scheißdreck!“. Die Beschreibungen des Publikums schwanken zwischen abartig, menschenverachtend und großartig. Wenn die Drei auf der Bühne den schwarzen Humor neu erfinden, erfährt der Zuschauer eine schwere Übelkeit oder eine Katharsis auf hohem Niveau. Selten waren in der Kabarettszene die Meinungen über ein Programm so gespaltener. Mit der intelligenten Überschreitung aller Tabus tauchen Matthias Egersdörfer, seine Lebensabschnittsgefährtin Carmen (Claudia Schulz) und ihr schwuler Nachbar Rene Eichhorn (Andy Maurice Mueller) tief in menschliche Abgründe hinab. www.egers.de

Musik des Altmeisters

Fr., 28. September, 20 Uhr, Disharmonie Konzert mit Eric Rust and The Never Sleeps Band – A Tribute To Neil Young im Stil der legendären Band um Neil Young „Grazy Horse“. Die Band bietet die breite musikalische Palette des Rock-Cowboys Neil Young vom Country bis zum Hardrock. www.eric-rust.de

Lichterwellen

So., 30. September, 17 Uhr, Disharmonie Purple Rose and Running Man präsentieren Songs und Texte aus ihrer neuen CD „Lichterwellen“. In Insiderkreisen längst ein Begriff, widmet sich die Gruppe der Romantik in Ton, Wort und Performance. Die Herkunft der Lieder spielt eine untergeordnete Rolle. So fließen mittelalterliche Kompositionen und indische Gesangslinien zusammen. Ingrids berührende Stimme und Peters virtuose Gitarrenkunst werden stilübergreifend verwoben. Auch deutschsprachige Eigenkompositionen sind darunter. Texte von Dietmar verleihen dem Abend eine zusätzliche Dimension. Er hat Erfahrungen aus Burn-Out-Krisentagen in Versform verarbeitet. Grundlage ist sein Gedichtband „Seelenmomente“.

Karten: Tel. (0 97 21) 2 88 95

Spanischer Abend: Das Duo Agua y Vino und Peter Hub, 20. September.
Foto: Winkelhardt | Spanischer Abend: Das Duo Agua y Vino und Peter Hub, 20. September.
Angst und andere Hasen: Frank Frischer, Freitag, 21. September.
Foto: Disharmonie | Angst und andere Hasen: Frank Frischer, Freitag, 21. September.
A Tribute To Neil Young: Eric Rust and The Never Sleeps Band, Freitag, 28. September.
Foto: Disharmonie | A Tribute To Neil Young: Eric Rust and The Never Sleeps Band, Freitag, 28. September.
Carmen oder Die Würde des Menschen ist ein Scheißdreck: Matthias Egersdörfer mit Claudia Schulz und Andy Maurice Mueller. Donnerstag, 27. September.
Foto: Disharmonie | Carmen oder Die Würde des Menschen ist ein Scheißdreck: Matthias Egersdörfer mit Claudia Schulz und Andy Maurice Mueller. Donnerstag, 27. September.
Themen & Autoren / Autorinnen
Bernd Regenauer
Bundesverfassungsgericht
Facebook
Federico García
Federico García Lorca
Frank Fischer
Hasen
Jazz
Kabarett
Konzerte und Konzertreihen
Michl Müller
Neil Young
Peter Hub
Pubertät
Schwule
eBay
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen