Blatters Kehrtwendung? - DFB fordert schnellen Rückzug

Joseph Blatter und kein Ende. Der umstrittene FIFA-Chef beschäftigt weiter die Fußball-Welt. Meldungen, wonach der Machtmensch seinen Rücktritt vom Rücktritt plane, stoßen auf wenig Gegenliebe. Der DFB fordert eine schnelle Ablösung ein.
FIFA-Präsident       -  Joseph Blatter hatte angekündigt, sein Amt zur Verfügung stellen zu wollen. Foto: Ennio Leanza
| Joseph Blatter hatte angekündigt, sein Amt zur Verfügung stellen zu wollen. Foto: Ennio Leanza

Rücktritt vom Rücktritt oder doch nur ein Blatter-typisches Manöver gegen seine schärfsten Kritiker: Der Kampf um den FIFA-Chefsessel könnte eine überraschende Wendung nehmen. Der umstrittene Präsident Joseph Blatter soll einem Medienbericht zufolge doch wieder über einen Verbleib im Amt nachdenken und hat damit deutliche Reaktionen hervorgerufen. Die Zeitung «Schweiz am Sonntag» berichtet unter Berufung auf das Umfeld des Fußball-Weltverbandschefs, Verbände aus Asien und Afrika wollten den angekündigten Rückzug des 79-Jährigen verhindern. Blatter wiederum fühle sich dadurch geehrt und schließe nicht aus, ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung