Das Lotto-Glück ist relativ

Wer räumt die 26 Millionen ab? Das fragen sich vor der Ziehung am heutigen Samstag tausende Tipper in Unterfranken, die es in der Hoffnung auf den Jackpot in die Annahmestellen treibt. Mit 20 Prozent mehr Beteiligung als sonst rechnet die Lottogesellschaft angesichts der Gewinnsumme. Das Schicksal früherer Lottomillionäre zeigt freilich: Nicht jeden macht Geld glücklich.
Rekord-Jackpot am Samstag bei 26 Millionen Euro       -  Das Kreuz mit den richtigen Zahlen: Wer richtig tippt, kann an diesem Wochenende 26 Millionen Euro gewinnen.
Foto: FOTO dpa | Das Kreuz mit den richtigen Zahlen: Wer richtig tippt, kann an diesem Wochenende 26 Millionen Euro gewinnen.

Harald Röhner ist wohl Unterfrankens bekanntester Glückspilz. Gleich zweimal wurde der Unternehmer aus Mainstockheim (Lkr. Kitzingen) im Jahr 2000 von der Glücksfee geküsst: Zuerst hatte er im Lotto sechs Richtige mit Zusatzzahl und kassierte über zwei Millionen Euro. Nur wenige Monate später gewann er in der Spielbank in Bad Kissingen noch einmal rund 600 000 Euro.Für den Mainstockheimer war das kein Grund auszuflippen: Seinen Gewinn investierte er besonnen in seine Baufirma und ein großes Haus.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!