Sennfeld

Die 36 Seelen von Helmut Ammann

Erich Kasberger führte durch die Ammann-Ausstellung im Sennfelder Rathaus.
Foto: Uwe Eichler | Erich Kasberger führte durch die Ammann-Ausstellung im Sennfelder Rathaus.

Auch in den leuchtenden Fenstern des Chorraums, die sich um Gott als Schöpfer und als Heiligen Geist drehen, steht Abstraktes neben Konkreten. Schwer Verständliches der christlichen Überlieferung wird vereinfacht, bis das Wesentliche dem modernen Menschen wieder nahe kommt. „Der Himmel ist mit tausend Offenbarungen in mich gefallen und ich in ihn“, zitierte Günter Breitenbach, Rektor der Rummelsberger Anstalten und ehemaliger Dekan von Würzburg, den jungen Gottsucher Ammann.

Im Anschluss eröffnete Bürgermeister Emil Heinemann im randvollen Rathaus die Ausstellung mit Werken des 2001 in Pöcking am Starnberger See verstorbenen Universalkünstlers, festlich umrahmt vom Posaunenchor: „Wir erleben heute und in den kommenden Monaten bis zum November eine für Sennfeld kulturell und kunsthistorisch bedeutsame Zeit“, so der Bürgermeister, dessen Gemeinde 2017 gleichberechtigt mit Wirkungsorten wie München steht.

| 123456 |
Themen & Autoren / Autorinnen
Sennfeld
Uwe Eichler
Alexander Schmorell
Ausstellungen und Publikumsschauen
Emil Heinemann
Evangelische Kirche
Geburtstage
Liebesbriefe
Martin Luther
Otto Hahn
Parabel/Gleichnis
Weiße Rose
Werner Heisenberg
Zeichnungen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen