Ein E-Book für alle Bücher

Revolution eines Kulturguts: Trotz vieler Vorteile elektronischer Bücher entscheiden sich die meisten Leser weiter fürs gedruckte Buch. Weil's so gut riecht!
E-Book
Foto: Weiß | E-Book

Seit dem 21. April verkauft der Onlinehändler Amazon.de elektronische Bücher in seinem Kindle-Store. Das dazugehörige Lesegerät, den Kindle, kann man dort ebenfalls erwerben. Insgesamt bietet der virtuelle Buchladen 650 000 E-Books an, 25 000 von ihnen in deutscher Sprache. Wir sprachen mit Stefan Aufenanger, Professor für Erziehungswissenschaft und Medienpädagogik an der Universität Mainz, über die Vor- und Nachteile elektronischer Bücher.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung