Vasbühl

Erster Öko-Mohn im Landkreis bald erntereif

Über den Öko-Mohnanbau informierte am Feld des Vasbühler Jakobushofs von Manfred Schulz (rechts) der Initiator des bayerischen Öko-Mohnprojekts, Josef Schmidt (dritter von rechts).
Foto: Anna-Katharina Paar | Über den Öko-Mohnanbau informierte am Feld des Vasbühler Jakobushofs von Manfred Schulz (rechts) der Initiator des bayerischen Öko-Mohnprojekts, Josef Schmidt (dritter von rechts).

Das erste Öko-Mohnfeld im Landkreis Schweinfurt lockte etliche Interessierte zu einem Informationsbesuch auf den Jakobushof in Vasbühl. Zwar waren die rosafarbenen Blüten nur noch vereinzelt zu sehen, denn das Feld befindet sich bereits in der Abreife, aber die 30 Landwirte und Verbraucher ließen sich von Anbauer Manfred Schulz sowie Josef Schmidt, Initiator des Öko-Mohnprojekts in Bayern, ausführlich informieren.

Bio-Bauer Schulz knüpft mit dem Mohn-Anbau an die Tradition der Nachbargemeinde Schnackenwerth an. Dort wurde bereits Ende des 19. Jahrhunderts Mohn angebaut, was den Einwohnern den Beinamen „Mohnsäck“ einbrachte.

Für den relativ kleinen Öko-Betrieb mit 50 Hektar ist die Nischenkultur Mohn interessant, da sie zwar aufwändig im Anbau ist, gleichzeitig aber auch einen höheren Preis bringt.

Am Mohnfeld stellte Josef Schmidt die Kultur und ihre Entwicklungsstadien vor. Obwohl sich die Pflanzen derzeit langsam braun färben, dürfe noch nicht geerntet werden, betont er. Nötig sei ein vollständiges Abtrocknen, um eine mögliche Kontamination mit einem minimalen Restmorphingehalt im Pflanzensaft zu verhindern.

| 12 |
Themen & Autoren
Vasbühl
Silvia Eidel
Josef Schmidt
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen