Schweinfurt

„Heiße“ Sonaten im Mittelpunkt

Das perfekte Zusammenspiel demonstrieren Andrei Banciu (links, Klavier) und Johannes Pfeuffer (Saxophon) mit Werken von Paul Hindemith, Claude Debussy, Erwin Schulhoff und Johannes Brahms.
Foto: Simona Bednarek | Das perfekte Zusammenspiel demonstrieren Andrei Banciu (links, Klavier) und Johannes Pfeuffer (Saxophon) mit Werken von Paul Hindemith, Claude Debussy, Erwin Schulhoff und Johannes Brahms.

Eine bestens angenommene Tradition im Rahmen der besonderen Konzerte im Theaterfoyer sind die jährlichen Veranstaltungen, die sich aus der Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler rekrutieren. Am Samstag, 4. März, um 19.30 Uhr (Foyer-Konzertmiete und Konzertmiete I „F“ und freier Verkauf) kann man sich auf Johannes Pfeuffer (Saxophon) und Andrei Banciu (Klavier) freuen, die unter dem Titel „Hot Sonate“ folgende Werke erklingen lassen: Paul Hindemiths Sonate op. 11/4 für Bratsche und Klavier (Bearbeitung für Saxophon & Klavier von Yukari Uekawa), von Claude Debussy die Rhapsodie pour orchestre et saxophone (Bearbeitung für Saxophon & Klavier von Vincent David), dann Erwin Schulhoffs Hot-Sonate für Alt-Saxophon und Klavier und am Schluss von Johannes Brahms die Sonate Es-dur op. 120 Nr. 2 für Klavier und Klarinette (Bearbeitung für Saxophon & Klavier von Eugene Rousseau).

| 123 |
Themen & Autoren / Autorinnen
Schweinfurt
Béla Bartók
Claude Debussy
Felix Mendelssohn-Bartholdy
Gerhard Schulz
Hochschule für Musik
Hochschule für Musik Würzburg
Hochschulen und Universitäten
Johannes Brahms
Sonaten
Stadt Würzburg
Stadtkultur Schweinfurt
Universität der Künste
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen