Im Rausch der Töne

Musik: Anton Mangold aus Schweinfurt braucht seine Harfe und sein Saxophon.
Anton Mangold: Freizeit ohne die Harfe? Geht gar nicht.
Foto: Katharina Winterhalter | Anton Mangold: Freizeit ohne die Harfe? Geht gar nicht.

Zwischen Deutsch und Sport liegen vier freie Stunden. Natürlich könnte Anton ins Café gehen, wie andere Schüler, oder nach Hause fahren, sich aufs Sofa legen und einen Film reinziehen. Aber das interessiert den 18-Jährigen nicht wirklich. Was ihn interessiert, sind seine Instrumente. Auch an diesem Dienstag schwingt sich Anton Mangold nach der vierten Stunde auf sein Rad und fährt in die Disharmonie, um Saxophon zu üben. Das Instrument braucht er nicht mitzuschleppen, ein Saxophon liegt immer im Büro der Kulturwerkstatt, ein anderes zu Hause. Wobei die Disharmonie in Schweinfurt ohnehin Antons zweites ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!