Lufthansa rechnet vorerst weiter mit billigen Flugtickets

Flugzeug am Abendhimmel       -  Laut Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister wird sich an der Billigpreispolitik vieler Airlines vorerst nichts ändern.
Foto: Frank Rumpenhorst/dpa | Laut Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister wird sich an der Billigpreispolitik vieler Airlines vorerst nichts ändern.

Die Rabattschlacht der Fluggesellschaften wird nach Einschätzung von Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister vorerst weitergehen. Es werde wohl nie ein Ende finden, dass Airlines „Kapazitäten in den Markt werfen”, die sie nur zu niedrigen Preisen loswürden, sagte der Manager beim Online-Branchenkongress der Zeitschrift „fvw TravelTalk”. Dies gelte jedenfalls so lange, wie sich die Politik keine Mindestpreisregel einfallen lasse. Kurzfristig stimme ihn das pessimistisch, sagte Hohmeister.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!