Michael Wagner fährt auf Riesenmaschinen ab

Michael Wagner fährt auf Riesenmaschinen ab

21-Jähriger gewinnt Bundesberufswettkampf„Fachkraft Agrarservice“ –
Ernteeinsatz noch in diesem Monat in Australien geplant


Deutschlands bester Agrarfacharbeiter kommt aus Nassach (Lkr. Haßberge): Stolz zeigt der 21-jährige Michael Wagner seine Urkunde, die ihn als Sieger beim Bundesberufswettkampf „Fachkraft Agrarservice“ ausweist. Seit 2009 richtet der „Bundesverband Lohnunternehmer“ den Wettkampf „Fachkraft Agrarservice“ an wechselnden Ausbildungsorten aus. In diesem Jahr reisten die besten Absolventen der neun Berufsschulstandorte bundesweit zum Lehr- und Versuchsgut des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie nach Köllitsch an der Elbe. An fünf Stationen – mit einer schriftlichen Klausur und vier praktischen Aufgaben – mussten die 16 Jungfacharbeiter ihr Wissen und Geschick in Theorie und Praxis beweisen. Wie in der Berufsausbildung lagen die Schwerpunkte bei den Themen Pflanzenbau, Landtechnik und Dienstleistungen. Kühlen Kopf bewahren und schnell sein musste man bei manchen Aufgaben: zum Beispiel, innerhalb einer Minute möglichst viele Möglichkeiten zum Spritsparen in der Landwirtschaft aufzählen. Oder bei der Fahrt mit dem Anhänger durch den Hindernisparcours, beim Rückwärtseinparken und beim Aufladen und Sichern von Siloballen. 

Um Kommunikationsfähigkeit und Überzeugungskraft ging es bei dem Vortrag, den jeder Wettkampfteilnehmer über seinen Ausbildungsbetrieb halten musste. Zudem galt es, einen Bürgermeister von einer geplanten Baumaßnahme zu überzeugen. Schließlich waren alle Hürden erfolgreich genommen, und Michael Wagner nahm neben der Siegerurkunde und dem Preisgeld auch einen Werkzeugkoffer und ein Gemälde, das einen alten Lanz-Bulldog zeigt, im Empfang. Neben Siegerurkunde und Lanz-Gemälde kann Wagner die Glückwunschurkunde der Gemeinde Aidhausen an die Wand hängen. Mit seinen hervorragenden Leistungen sei Michael Wagner ein Vorbild für die Jugendlichen in der Gemeinde, sagt Bürgermeister Dieter Möhring. 

Nach der Hauptschule, die er im M-Zweig mit der Mittleren Reife abschloss, machte Wagner zunächst eine Ausbildung zum Speditionskaufmann. Doch die reine Bürotätigkeit war nichts für ihn. Landwirtschaftliche Technik dagegen hatte ihn auf dem elterlichen Aussiedlerhof schon immer begeistert. Da schien das Berufsbild der „Fachkraft Agrarservice“ perfekt auf ihn zugeschnitten. Wie geht es nun weiter? „Plan ist“, sagt der 21-Jährige, „noch bis Mitte Oktober bei meinem Ausbildungsbetrieb Agrarservice Heller in Sulzfeld zu bleiben.“ Dann soll es nach Australien gehen – vier Monate als Erntehelfer, „denn wenn es bei uns Winter ist, ist es dort Sommer“, und zwei Monate Urlaub. Danach will er in den elterlichen Betrieb einsteigen. 

Seit 2005 ist „Fachkraft für Agrarservice“ in Deutschland ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die dreijährige Lehrzeit setzt sich aus dem Berufsgrundschuljahr Agrarwirtschaft und einer zweijährigen dualen Ausbildung zusammen. Der Berufsschulunterrichtfindet in Bayern als Blockunterricht an der Berufsschule in Triesdorf (Lkr. Ansbach) statt. Zu den Aufgaben der Fachkräfte gehört es, Ackerland zu bewirtschaften und landwirtschaftliche Maschinen zu bedienen und zu führen, ebenso deren Pflege und Wartung. „Meist arbeitet man in Lohnunternehmen, die über Riesenmaschinen verfügen und für landwirtschaftliche Betriebe oder auch für Kommunen Arbeiten erledigen“, beschreibt Wagner den häufigsten Beschäftigungsbereich.

Gudrun Klopf
 
 
 
In der wöchentlich erscheinenden Serie werden Bestleistungen aller Art vorgestellt.
Eine Jury entscheidet am Ende über die Vergabe der drei Geldpreise im Gesamtwert von 3500 Euro.
Kennen auch Sie Menschen in Mainfranken, die einfach spitze sind, dann melden Sie sich unter
Tel. 0931/6001-790 oder per E-Mail an
red.sonderpublikationen@mainpost.de



Weitere Artikel:
Bester Polizei-Azubi bleibt am Boden
Langläufer setzt sich Olympia als Ziel
Katharina behält ihre Ziele genau im Visier
Mit viel Gefühl und Augenmaß
Mit der Kettensäge auf Jagd nach Medaillen
Isaak setzt zum großen Sprung an
Der Grillkönig kommt aus Geldersheim
Rhöner Stil gefällt den Amerikanern
Schüler paddelt an die Spitze
Große Erfolge mit kleinem Ball
"Kraftprobe" in 34 Stunden gemeistert
Der junge Bilder-Stürmer
Junge Leute entstauben alte Sprachen
Mit Nadel und Faden zum Erfolg
Aufstieg des kleinen Tigers

Themen & Autoren / Autorinnen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen