Ingolstadt (dpa)

Nach Fehlstart: FC Ingolstadt stellt Walpurgis frei

Das ging sehr schnell! Nach einem Komplettfehlstart in die 2. Liga setzt der FC Ingolstadt Trainer Maik Walpurgis vor die Tür. Die Schanzer vertrauen vorerst einer Lösung aus dem eigenen Haus. Die erste Bewährungsprobe hat es gleich in sich.
Maik Walpurgis       -  Der FC Ingolstadt und Maik Walpurgis gehen nach dem schlechten Saisonstart getrennte Wege.
Foto: Sven Hoppe | Der FC Ingolstadt und Maik Walpurgis gehen nach dem schlechten Saisonstart getrennte Wege.

Nach dem brutalen Absturz in der 2. Bundesliga hat sich der FC Ingolstadt von Trainer Maik Walpurgis getrennt und den bisherigen Amateurcoach Stefan Leitl vorerst zum neuen Chef gemacht.

Die als Aufstiegsfavorit gestarteten Schanzer reagierten damit nur zwei Tage nach dem peinlichen 2:4 gegen den SSV Jahn Regensburg auf das Abrutschen auf den letzten Tabellenplatz im Fußball-Unterhaus. Seine unangenehme erste Bewährungsprobe muss Leitl gleich im Kellerduell des Absteigers in Fürth bestehen.

„Nach dem schlechten Start in die Saison fehlt uns die Überzeugung, dass eine Trendwende in der bestehenden Konstellation eingeleitet werden kann”, begründete Geschäftsführer Harald Gärtner die Trennung von Walpurgis und dessen Assistent Ovid Hajou. „In der gemeinsamen Zeit haben wir Maik Walpurgis menschlich und fachlich sehr schätzen gelernt, sodass wir uns die Entscheidung in den Gremien nicht leicht gemacht haben. Doch nach intensiver Analyse der Entwicklungen sahen wir uns zu diesem Schritt gezwungen.”

| 1234 |
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Bundesligen
Erzgebirge Aue
FC Ingolstadt 04
Gertjan Verbeek
Harald Gärtner
Jahn Regensburg
Maik Walpurgis
Markus Kauczinski
Michael Henke
Ovid
Trainer und Trainerinnen
VfL Bochum
VfL Wolfsburg
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen