Rasieren verboten - die Passionsspiele kommen

Robert König, Vorsitzender des Vereins Fränkische Passionsspiele Sömmersdorf (hier ein Probenfoto), spielt den Judas. Sein großer Auftritt war bei der Nachtvorstellung am Samstag ziemlich verregnet.
Foto: FOTO TH.Keller | Robert König, Vorsitzender des Vereins Fränkische Passionsspiele Sömmersdorf (hier ein Probenfoto), spielt den Judas. Sein großer Auftritt war bei der Nachtvorstellung am Samstag ziemlich verregnet.

Ab sofort sollen Männer, Frauen und Kinder in Sömmersdorf nicht mehr zum Friseur gehen, sollen Haare und Bärte wachsen lassen. „Wie Unkraut eben“, scherzt Frank Greubel. Weshalb ab dem Tag der Kräuterweihe, dem Feiertag Mariä Himmelfahrt, jedem im Dorf klar sein soll, dass es jetzt ernst wird mit den Fränkischen Passionsspielen 2013.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung