Sanierung des Riesenrads im Berliner Spreepark gestartet

Riesenrades im Spreepark       -  Das Riesenrad im Spreepark ragt in den Himmel. Heute haben die Sanierungsarbeiten des historischen Fahrgeschäftes begonnen.
Foto: Paul Zinken/dpa | Das Riesenrad im Spreepark ragt in den Himmel. Heute haben die Sanierungsarbeiten des historischen Fahrgeschäftes begonnen.

Die Sanierungsarbeiten an dem Riesenrad aus dem Spreepark in Berlin-Treptow haben begonnen. Am Freitagmorgen wurden die ersten der 40 Gondeln des 45 Meter hohen Riesenrades abmontiert. Bis zum Abend sollten alle Gondeln abgenommen sein, wie die Grün Berlin GmbH mitteilte. Danach sind die 40 Speichen, 8 Masten und der Kranz an der Reihe. Mit drei Kränen sollen die Teile Stück für Stück abgebaut werden. Abgeschlossen sein soll der Rückbau bis zum 1. März. Die Teile sollen danach untersucht und ab 2023 saniert werden. Größere Teile sollen geröntgt werden. Die veranschlagten Kosten für die Sanierung: vier ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!