Szenische Lesung von Ulrike Schäfers Drama „Ruth“ im Theater Ensemble

Beklemmend: Ruth Freudenheim und ihr Verteidiger versuchen das Gericht von ihrer Unschuld zu überzeugen.
Foto: Ralf Thees | Beklemmend: Ruth Freudenheim und ihr Verteidiger versuchen das Gericht von ihrer Unschuld zu überzeugen.

„Die Stadt wird gerade von einem Buch gerockt“ – mit diesen Worten brachte die Würzburger Autorin Ulrike Schäfer auf den Punkt, was gerade in Würzburg geschieht. Im Rahmen der Aktion „Würzburg liest ein Buch“ wurde am Sonntag und Montag ihr Drama „Ruth“ vor jeweils vollem Haus im Theater Ensemble als szenische Lesung uraufgeführt. Für Ende des Jahres ist dann die Aufführung der fertigen Inszenierung geplant, so die Autorin. Schäfers „Ruth“ handelt von dem jüdischen Mädchen Ruth Freudenheim aus Leonhard Franks Roman „Die Jünger Jesu“. Sie ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!