Würzburg

Uni Würzburg: ARD und ZDF haben schlampig berichtet

Symbolbild       -  Symbolbild Europa-Flagge
Foto: Fotis Plegas G. (ANA-MPA) | Symbolbild Europa-Flagge

Heikle Vorwürfe macht die Uni Würzburg den Fernsehsendern ARD und ZDF: Mit einer am Donnerstag veröffentlichten Studie wollen die Forscher beweisen, dass 2015 die Berichterstattung der beiden TV-Anstalten über die Schuldenkrise Griechenlands journalistisch unsauber war.

Berichte seien zu wenig ausgewogen

Die Berichte in den Hauptnachrichtensendungen „Tagesschau“, „heute“, „Brennpunkt“ und „ZDF spezial“ seien „vielfach unausgewogen“ gewesen, heißt es in einer Mitteilung der Uni zu der Studie. Die griechische Regierung sei seltener zu Wort gekommen als andere Akteure, ihre Reformvorschläge seien nicht in journalistisch gebotener Weise analysiert worden. ARD und ZDF haben die Kritik am Donnerstag erwidert.

| 12345 |
Themen & Autoren
Würzburg
Jürgen Haug-Peichl
ARD
Das Erste
Griechische Finanzkrise
Griechische Regierungen
ZDF
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen