Konrad Lorenz

Vorstadt-Blues

Bad Neustadt

Vorstadt-Blues

Mit der Heimat geht‘s voran! Im Verlauf einer turbulenten Stadtratssitzung wurden jetzt die Weichen für die Zukunft gestellt. In Herschfeld sollen auf einen Schlag 145 neue "Wohneinheiten" entstehen. Politischer Sprengstoff!
Wieder ein Gänsehirte in Rieden       -  (iko) In Rieden gibt es wieder einen Gänsehirten. Klaus Keller macht sich den Spaß und zieht als Hobby eine kleine Herde Junggänse auf. Die treibt er mehrmals am Tag auf die Grünflächen rund ums Dorf und lässt sie Gräser und Kräuter fressen. Wenn die Gänse satt sind, folgen sie ihrem Besitzer freiwillig in den heimatlichen Stall zurück. Klaus Keller hat ausgiebig Fachliteratur gelesen und sich über Gänse schlau gemacht. Er weiß, dass es sich um intelligente Tiere handelt. Das hat vor allem Tierforscher Konrad Lorenz beschrieben, der sich als „Vater der Graugänse“ mit der Psyche von Tieren beschäftigte. Klaus Keller hat jedenfalls viel Spaß an seinem Gänsen und auch seinen Enkelkindern machen die Ausflüge Freude. Dass die Gänse ihrem Hirten bei dessen Rufen und Pfiffen folgen, hat schon viele Beobachter erstaunt. Der letzte offizielle Gänsehirte in Rieden war Herbert Strobel. Er hatte dieses Amt bis Anfang der 1960-er Jahre inne. In der Frühe holte er alle Gänse aus ihren Ställen ab und trieb sie gemeinsam zum Gänseweiher am westlichen Ortsrand. Am Abend auf dem Heimweg fanden die Tiere ihre Höfe von alleine wieder. Im Rahmen der Dorferneuerung soll der ehemalige Gänseteich wieder hergestellt werden. Wer weiß, vielleicht finden sich dann weitere Gänse-Fans.
RIEDEN

Wieder ein Gänsehirte in Rieden

In Rieden gibt es wieder einen Gänsehirten. Klaus Keller macht sich den Spaß und zieht als Hobby eine kleine Herde Junggänse auf. Die treibt er mehrmals am Tag auf die Grünflächen rund ums Dorf und lässt sie Gräser und Kräuter fressen.
Rückwärtsversteigerung: Zu Gunsten der Aktion Patenkind und weiterer caritativer Einrichtungen spendet die Würzburger Unternehmerin Margot Müller diese beiden Renault-Modelle. Patenkind-Organisator Peter Krones dankte der Autohaus-Chefin für ihr Engagement.
WÜRZBURG

Zwei Autos zu ersteigern

(-nes) 20 Autos in 19 Jahren – das ist die überaus stolze Spendenbilanz der Würzburger Unternehmerin Margot Müller. In diesem Jahr spendet sie gleich zwei neue Renault-Modelle, deren Verkaufserlös der Aktion Patenkind und anderen sozialen ...
Rückwärtsversteigerung: Zu Gunsten der Aktion Patenkind und weiterer caritativer Einrichtungen spendet die Würzburger Unternehmerin Margot Müller diese beiden Renault-Modelle. Patenkind-Organisator Peter Krones dankte der Autohaus-Chefin für ihr Engagement.
WÜRZBURG

Zwei Autos zu ersteigern

(-nes) 20 Autos in 19 Jahren – das ist die überaus stolze Spendenbilanz der Würzburger Unternehmerin Margot Müller. In diesem Jahr spendet sie gleich zwei neue Renault-Modelle, deren Verkaufserlös der Aktion Patenkind und anderen sozialen ...
Hühner im eigenen Garten: Das zutrauliche Federvieh ist auch bei Kindern sehr beliebt.
WÜRZBURG

Der Traum vom eigenen Huhn

Federvieh: Den Traum vom eigenen Frühstücksei haben viele Menschen – nicht nur zu Ostern. Zwei Experten erklären, was bei der Hühnerhaltung zu beachten ist, was Hühner mögen und welche Rassen sich am besten für den Garten eignen.
ZF Services ehrt 18 Betriebsjubilare       -  (fan)   Für 40-jährige Betriebstreue hat ZF Services sechs Beschäftigte und für 25-jährigen Einsatz zwölf Mitarbeiter geehrt. Für ihr langjähriges und zuverlässiges Engagement dankten ihnen Geschäftsleitung und der Betriebsrat bei einer gemeinsamen Feier. „Unseren 18 Jubilaren verdanken wir sehr viel. Schließlich sind  sie dem Unternehmen nicht nur schon jahrzehntelang treu, sondern haben mit ihrem Engagement und Wissen auch zum  anhaltenden Erfolg beigetragen“, sagte Alois Ludwig,  Vorsitzender der ZF Services-Geschäftsleitung, bei der  Festveranstaltung. Ferner gratulierten Thomas Henne und Ulrich  Walz (Geschäftsleitung) sowie der Betriebsratsvorsitzende Armin Hehn. Im Bild (vorne von links): Betriebsratsvorsitzender Armin Hehn und Vorsitzender der Geschäftsleitung Alois Ludwig, Tanja Klein, Aysel Avci, Heike Mantel, Peter Rübig, Claudia Braun, Ulrich Walz (Mitglied der Geschäftsleitung). Mittlere Reihe (von links): Christian Brand (Teamleiter Personalbetreuung), Claudia Wehner,  Gerlinde Wiege, Silke Fischer, Gerhard Steinert, Friedel Schwarz. Hintere Reihe (von links): Konrad Lorenz, Bernd Altendorfer,  Guido Engelbreit, Norbert Groß, Horst Seufert, Oskar Fischer, Thomas Henne (Mitglied der Geschäftsleitung).  Es fehlen Irene Melber und Ursula Vroom.
SCHWEINFURT

ZF Services ehrt 18 Betriebsjubilare

Für 40-jährige Betriebstreue hat ZF Services sechs Beschäftigte und für 25-jährigen Einsatz zwölf Mitarbeiter geehrt. Für ihr langjähriges und zuverlässiges Engagement dankten ihnen Geschäftsleitung und der Betriebsrat bei einer gemeinsamen Feier.
Wieder ein Gänsehirte in Rieden       -  (iko) In Rieden gibt es wieder einen Gänsehirten. Klaus Keller macht sich den Spaß und zieht als Hobby eine kleine Herde Junggänse auf. Die treibt er mehrmals am Tag auf die Grünflächen rund ums Dorf und lässt sie Gräser und Kräuter fressen. Wenn die Gänse satt sind, folgen sie ihrem Besitzer freiwillig in den heimatlichen Stall zurück. Klaus Keller hat ausgiebig Fachliteratur gelesen und sich über Gänse schlau gemacht. Er weiß, dass es sich um intelligente Tiere handelt. Das hat vor allem Tierforscher Konrad Lorenz beschrieben, der sich als „Vater der Graugänse“ mit der Psyche von Tieren beschäftigte. Klaus Keller hat jedenfalls viel Spaß an seinem Gänsen und auch seinen Enkelkindern machen die Ausflüge Freude. Dass die Gänse ihrem Hirten bei dessen Rufen und Pfiffen folgen, hat schon viele Beobachter erstaunt. Der letzte offizielle Gänsehirte in Rieden war Herbert Strobel. Er hatte dieses Amt bis Anfang der 1960-er Jahre inne. In der Frühe holte er alle Gänse aus ihren Ställen ab und trieb sie gemeinsam zum Gänseweiher am westlichen Ortsrand. Am Abend auf dem Heimweg fanden die Tiere ihre Höfe von alleine wieder. Im Rahmen der Dorferneuerung soll der ehemalige Gänseteich wieder hergestellt werden. Wer weiß, vielleicht finden sich dann weitere Gänse-Fans.
RIEDEN

Wieder ein Gänsehirte in Rieden

In Rieden gibt es wieder einen Gänsehirten. Klaus Keller macht sich den Spaß und zieht als Hobby eine kleine Herde Junggänse auf. Die treibt er mehrmals am Tag auf die Grünflächen rund ums Dorf und lässt sie Gräser und Kräuter fressen.