Lucio Fontana

Weißraum: Blick in den Salong des Kunstvereins.
KUNSTSALONG

Ganz in Weiß

Es war ein großer Verlust. Im September 2012 stieß eine Putzfrau in der Kunsthalle an ein großes Gefäß von Hans Karl Kandel. Es zerbrach. Eines der poetischsten Werke der Triennale II war unwiederbringlich zerstört.
Geheimnisvoll und schön: Ein naher Blick auf die weißen Gefäße von Hans Karl Kandel.
KUNSTSALONG

Ganz in Weiß

Es war ein großer Verlust. Im September 2012 stieß eine Putzfrau in der Kunsthalle an ein großes Gefäß von Hans Karl Kandel. Es zerbrach. Eines der poetischsten Werke der Triennale II war unwiederbringlich zerstört.
Günther Uecker: Kosmische Vision, Lichtscheiben.

ZERO: Alles zurück auf null

ZERO in Berlin: Die bislang größte Ausstellung ihrer Art widmet sich der internationalen Kunstbewegung der 1950er und 60er Jahre. Mehr als 200 Werke von 43 Künstlern sind im Martin-Gropius-Bau zu sehen.
Blick zurück mit Stolz
SCHWEINFURT

Blick zurück mit Stolz

Wo denn die Sparkassengalerie sei, fragt ein älterer Mann. Die Frage ist derzeit nicht so leicht zu beantworten, denn für einige Wochen sind auch der Schalterraum im Erdgeschoss, das Treppenhaus und ein Flur „Sparkassengalerie auf Zeit“.
SCHWEINFURT

Streichen, tupfen, schleudern

Wie oft wurde die Malerei in den vergangenen Jahrzehnten schon totgesagt, auch von Künstlern selbst. Ad Reinhardt verkündete, die allerletzten Bilder zu malen, die es jemals geben wird, Lucio Fontana zerschnitt die Leinwand, Gerhard Hoehme wollte ...
SCHWEINFURT

Unter der Oberfläche

Wie oft wurde die Malerei in den vergangenen Jahrzehnten schon totgesagt, auch von Künstlern selbst. Ad Reinhardt verkündete, die allerletzten Bilder zu malen, die es jemals geben wird, Lucio Fontana zerschnitt die Leinwand, Gerhard Hoehme wollte ...