ELFERSHAUSEN

19 Stimmen bringen Krumm bei der Stichwahl in Elfershausen den Sieg

Johannes Krumm freute sich mit seiner Frau Tanja über den Erfolg.
Johannes Krumm freute sich mit seiner Frau Tanja über den Erfolg. Foto: Valentina Krumm

Johannes Krumm (SPD/Freie Wähler) setzte sich bei der Stichwahl um das Bürgermeisteramt gegen Christine Neeb-Witmann (CSU) durch. Er erreichte 941 Stimmen, während es Neeb-Wittmann auf 923 brachte. Vorsichtshalber zählten die Wahlhelfer sogar nach. Doch dabei änderte bis auf eine Stimme mehr für Krumm nichts. Deutlicher hatte Krumm den ersten Wahlgang für sich entschieden.

„Knapp, aber gewonnen“, kommentierte Krumm auf Nachfrage dieser Zeitung das Ergebnis. Damit habe sich der Kandidat aus dem kleinsten Ortsteil durchgesetzt, fügt der Engenthaler an. Sein Ziel sei es auf jeden Fall, Bürgermeister für alle zu sein. „Wer mich nicht gewählt hat, den werde ich überzeugen“, gibt er sich optimistisch.

Wie seine Mitbewerberin verfolgte er die Auszählung der Stimmen. „Das war sehr nervenaufreibend“, kommentierte er das Erlebte. Nun wolle er erst einmal die Kündigung für seinen aktuellen Arbeitgeber schreiben. Schon der Wahlkampf sei eine tolle Erfahrung gewesen. „Die letzten beiden Wochen waren allerdings nicht so schön“, monierte er aus seiner Sicht einzelne unsachliche Angriffe über das Internet. Jetzt wolle er nach vorne schauen.

Der Beginn seiner Amtszeit werde wohl vom Einsatz gegen die Corona-Krise beherrscht. Dann gehe es wohl vordringlich um Kindergarten und Feuerwehrhaus und die Kritik am Busverkehr in Machtilshausen.

„Ich muss das Ergebnis erst einmal sacken lassen“, sagte Christine Neeb- Wittmann, die dem Gewinner fair gratuliert. Sie sei zwar etwas enttäuscht, könne aber gut mit dem Wahlausgang leben. Etwas hadert sie mit mit den 31 ungültigen Stimmen. „Wer weiß, wie das sonst ausgegangen wäre“, sagt sie.

Nun will sie sich mit vollem Engagement für die Gemeinde einsetzen. Mut macht ihr dabei, dass sie mit 1922 Stimmen die meisten aller gewählten Gemeinderatsmitglieder bekommen habe. Außerdem nimmt die CSU künftig fünf anstatt der bisher vier Posten im insgesamt 14-köpfigen Gemeinderat ein. (dübi)

Rückblick

  1. So sind im Bad Kissinger Stadtrat die Ausschüsse besetzt
  2. Bad Kissingen: Was der Stadtrat an Posten zu verteilen hat
  3. Hammelburg: Zweifel an Bestellung von Ortsbeauftragten
  4. Bad Kissingen: Heftiger Streit um abtrünnige CSU-Stadträte
  5. Kommentar: Für Bad Kissingen ist das eine gute Wahl
  6. Bad Kissingen: Schick und Leiner erneut als OB-Vertreter gewählt
  7. Bad Kissingen: Drei Stadträte verlassen CSU-Ratsfraktion
  8. Bad Kissingen: Spannung vor der Wahl der OB-Stellvertreter
  9. Blankenburg: Einschnitt für Bad Kissingen wird erst einmal sehr viel tiefer als 1996
  10. Ramsthal: Der Abschied vom Amt fällt ihm nicht leicht
  11. Euerdorf: Patricia Schießer sucht Abstand von der Niederlage
  12. Leserforum: Keine einzige Frau
  13. 19 Stimmen bringen Krumm bei der Stichwahl in Elfershausen den Sieg
  14. Amtsinhaber Gündling in Ramsthal knapp abgewählt
  15. Kommentar: Am Ende war es enger als erwartet
  16. Kommentar: Sieg über die Parteidisziplin
  17. René Gerner macht in Fuchsstadt das Rennen ums Bürgermeisteramt
  18. Bad Brückenau: Jochen Vogel wird neuer Bürgermeister
  19. Kommentar: Rechnung mit dem Amtsbonus ging offensichtlich auf
  20. Kreis Kissingen: Bei Stichwahlen zeichnet sich hohe Beteiligung ab
  21. Euerdorf: Patricia Schießer tritt Gemeinderatsmandat nicht an
  22. Hammelburg: Katja Heinz schafft es in Obernburg nicht
  23. Ramsthal: Spannung vor der Stichwahl ums Bürgermeisteramt
  24. Münnerstadt: Thomas Reuß ist daheim jetzt Fast-Stadtrat
  25. Ein Kissinger in Wunsiedel: Nicolas Lahovnik wird Bürgermeister
  26. Bad Kissingen: CSU und SPD müssen die meisten Federn lassen
  27. Kommentar zur Stadtratswahl: Schwierige Suche nach Mehrheiten
  28. Bad Kissingen: Die SPD ist der Verlierer der Stadtratswahl
  29. Oberleichtersbach: Dieter Muth bleibt im Amt
  30. Standpunkt zum Wahlausgang in Oberleichtersbach: Mehrere Gewinner
  31. Münnerstadt: Michael Kastl gewinnt die Wahl
  32. Bad Brückenau: Stichwahl zwischen Vogel und Stumpe
  33. Standpunkt: Sensation statt Überraschung
  34. Hammelburg: Deutlicher Sieg für Amtsinhaber Armin Warmuth
  35. Neu im Amt in Oberthulba: Mario Götz
  36. Thundorf: Judith Dekant, eine Frau als Bürgermeisterin
  37. Fuchsstadt: René Gerner wird noch abgefangen
  38. Bergel wirft in Euerdorf Schießer aus dem Amt
  39. Standpunkt zum Wahlausgang in Euerdorf : Mit Ansage
  40. Standpunkt zum Wahlausgang in Hammelburg: Keine große Überraschung
  41. Standpunkt: Judith Dekants absoluter Sieg
  42. Bad Kissingen: Dirk Vogel wird neuer Oberbürgermeister
  43. Kreis Kissingen: Der alte Landrat ist der neue
  44. Standpunkt: Klares Ergebnis für Bold
  45. Standpunkt: Amtsmalus
  46. Liveticker: So laufen die Kommunalwahlen im Kreis Bad Kissingen
  47. Kommentar zu Oberleichtersbach: CSU muss sich von ihrem Kandidaten distanzieren
  48. CSU Oberleichtersbach: Wirbel um rechte Internet-Kommentare
  49. Euerdorf: Schießer sähe gerne mehr Frauen in der Verantwortung
  50. Bürgermeisterwahl 2020 in Hammelburg: Das sind die Kandidaten

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Elfershausen
  • Wolfgang Dünnebier
  • CSU
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Bad Kissingen
  • Ortsteil
  • Politische Kandidaten
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Wahlkampf
  • Wähler
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!