Hammelburg

548 Päckchen für Kinder in Not

Schüler, Kindergartenkinder, Familien, Omas und Opas haben wieder Schuhkartons weihnachtlich verpackt und Überraschungen für Kinder in ärmeren Ländern eingepackt.
Schülerinnen und Schüler der Einhard-Grundschule mit ihren gepackten Schuhkartons, die nun auf die Reise zu bedürftigen Kindern nach Osteuropa gehen.       -  Schülerinnen und Schüler der Einhard-Grundschule mit ihren gepackten Schuhkartons, die nun auf die Reise zu bedürftigen Kindern nach Osteuropa gehen.
Foto: Sabine Schalke | Schülerinnen und Schüler der Einhard-Grundschule mit ihren gepackten Schuhkartons, die nun auf die Reise zu bedürftigen Kindern nach Osteuropa gehen.

Auch in diesem Jahr wollten die Schüler der Einhard-Grundschule in Euerdorf anderen Kindern eine Freude bereiten. " Weihnachten im Schuhkarton", diese Aktion, die jedes Jahr weltweit bedürftigen Kindern eine Weihnachtsfreude bereitet, hatte in diesem Schuljahr erneut die Aufmerksamkeit der Schulfamilie. Denn schon in den vergangenen Schuljahren hatten die Schülerinnen und Schüler fleißig Päckchen gepackt und damit gezeigt, dass sie auch an andere Kinder in ärmeren Ländern denken. Auch heuer kamen wieder 37 Kartons mit Schulmaterialien, Spielzeug, Kleidung und Süßigkeiten zusammen.

Seit 2003 fast 10 000 Kartons

Seit 2003 durften sich immer eine Vielzahl von Kindern über tolle Geschenke von " Weihnachten im Schuhkarton" aus der Region freuen. Damit auch das Weihnachtsfest 2021 für die Kinder in den ärmeren Ländern zu einem "Fest" wird, führt Sammelstellenleiter Dieter Densch aus Machtilshausen zusammen mit Bettina und Jürgen Reis aus Fuchsstadt und vielen anderen Mitstreitern und Helfern aus dem Umkreis, diese Geschenkeaktion bereits seit vielen Jahren im Altlandkreis und darüber hinaus durch. Dabei erhalten Kinder aus vornehmlich osteuropäischen Ländern einen liebevoll gefüllten Schuhkarton, dieses Jahr unter dem Motto "#Jedes Kind zählt".

Familie Densch und Familie Reis nahmen dieses Jahr mit großer Freude 548 Päckchen entgegen. Auch wenn die Aktion bereits jährlich am 1. Oktober beginnt, sah es dieses Jahr gar nicht danach aus, dass man das Ergebnis aus 2020 übertreffen würde, "denn über 60 Prozent der Schuhkartons kamen erst in den letzten zwei Tagen vor Abgabeschluss, der am 15. November war".

In den letzten 18 Jahren wurden somit fast 10 000 Päckchen in der Region für " Weihnachten im Schuhkarton" gesammelt. "Die Sachen kommen an", sagt Dieter Densch, "das ist wichtiger denn je." Corona sorge für viele Einschränkungen in Europa und der ganzen Welt. Gerade in Osteuropa, wo die Not am größten ist und im Süden und Osten des Kontinents, wo viele Kinder noch nie ein Geschenk erhalten haben und sich nun vielleicht das erste Mal über einen gepackten Schuhkarton freuen dürfen.

"Natürlich hatte ich auch in diesem Jahr wegen Covid19 Bedenken", gesteht Densch, der seit 18 Jahren die Aktion " Weihnachten im Schuhkarton" in der Region koordiniert. Aber die internationale Aktion, bei der seit ihrer Gründung mehr als 100 Millionen Päckchen zusammengekommen sind, konnte auch heuer durchgeführt werden. Nach Bulgarien und Rumänien, aber auch in andere Länder Osteuropas gehen die Pakete, die von Kindergärten und Schulen, aber auch vielen Einzelpersonen und Familien aus der Region bei den Annahmestellen abgeliefert wurden.

"Gerne würde ich hier jeden Einzelnen und jede Schulklasse oder Kindergarten nennen", so Dieter Densch, "aber das würde den Rahmen sprengen". Der Frauenwerkkreis Machtilshausen ist nun schon seit 16 Jahren an der Aktion beteiligt und packt jedes Jahr zehn Schuhkartons. Für Ingrid Mützel, vom Frauenwerkkreis ist es ein "schönes Gefühl, jemand anderem eine Freude zu bereiten". Sie stellt fest, "dass wir hier ja in einer Überflussgesellschaft leben und eigentlich teilen müssen". Auch Edeltrud Starrach aus Machtilshausen ist von Anfang an mit Überzeugung dabei und "denkt an die strahlenden Kinderaugen, wenn dieses sein Päckchen in den Händen hält".

Mit Socken , Schals und Mützen werden Kartons aufgefüllt, die ehrenamtliche Frauen schon seit vielen Jahren für die Aktion stricken. "Nur neue Sachen dürfen in die Päckchen, nichts Gebrauchtes", erinnert Dieter Densch und trotz Corona war es eine ähnliche gute Resonanz wie in den letzten Jahren.

Spendenkonto

Wer den Abgabeschluss verpasst hat aber trotzdem die Aktion oder den Transport der Schuhkartons finanziell unterstützen möchte, kann gerne spenden an: Samaritan´s Purse e.V, IBAN: DE12 3706 0193 5544 3322 11, BIC: GENODED1PAX, Verwendungszweck 300505, Weihnachten im Schuhkarton.red

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Hammelburg
Aktionen
Armut bei Kindern
Hilfsmaßnahmen
Kinder und Jugendliche
Kindergartenkinder
Kindergärten
Mützen
Schulklassen
Schülerinnen und Schüler
Socken
Weihnachten
Weihnachtsfeiern
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!