BAD NEUSTADT/BAD KISSINGEN

Arbeit der Tierschützer ruht

(HuHE) Wer bei Gisela Lauter-Glück, der ehemaligen Vorsitzenden des Kreistierschutzvereins Rhön-Grabfeld, anruft, landet bei einem Anrufbeantworter: „Die Arbeit des Kreistierschutzvereins Rhön-Grabfeld ruht.
(HuHE) Wer bei Gisela Lauter-Glück, der ehemaligen Vorsitzenden des Kreistierschutzvereins Rhön-Grabfeld, anruft, landet bei einem Anrufbeantworter: „Die Arbeit des Kreistierschutzvereins Rhön-Grabfeld ruht. Der Verein ist derzeit nicht erreichbar.“ Das ist so, weil der komplette Vorstand nach Querelen bei der Hauptversammlung im April zurückgetreten ist. In einer danach anberaumten außerordentlichen Mitgliederversammlung des Tierschutzvereins schafften es die Mitglieder nicht, ein neues Vorstandsteam zu rekrutieren (wir berichteten).
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen