Euerdorf

Auf den Spuren seltener Blumen und ausgestorbener Tiere im Museum "Terra Triassica"

Zum "Internationalen Museumstag" öffnete auch das Museum "Terra Triassica" samt Museumsgarten in Euerdorf seine Pforten und veranstaltete ein Fest.
Wer wollte, konnte sich aus Gesteinen Ceratiten herauspräparieren - selbstverständlich nur mit Schutzbrille und unter fachkundiger Anleitung mit dem Druckluft-Stichel.  Foto: Doris Bauer
Wer wollte, konnte sich aus Gesteinen Ceratiten herauspräparieren - selbstverständlich nur mit Schutzbrille und unter fachkundiger Anleitung mit dem Druckluft-Stichel. Foto: Doris Bauer
Zusätzlich gab es im Außenbereich eine Sonderführung entlang von geologischen Aufschlüssen und seltenen Orchideen am Haarberg.Rund 40 Personen schlossen sich der "Life + Naturführung" mit Katja Winter am Vormittag am Haarberg an. Zunächst wurde der erste Aufschluss, eine zentrale Gesteinsgrenze die während dem erdgeschichtlichen Zeitabschnitt der Trias (etwa 245 Millionen Jahre vor unserer Zeitrechnung) entstand, begutachtet. Hier ist der Übergang zwischen Buntsandstein und Muschelkalk sichtbar.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen