Bad Kissingen

Bad Kissingen: Die Natur lässt sich nicht von Corona anstecken, aber die Fallzahlen steigen

Kissinger, die in der Zeit von Einschränkungen und Sorgen durch das Corona-Virus Aufmunterung brauchen, haben einen Vorteil: den beginnenden Frühling im Luitpoldpark.
Ablenkung von Sorgen und Einschränkungen durch das Corona-Virus: Im Bad Kissinger Luitpoldpark sind gesunde Spaziergänge zurzeit besonders reizvoll. Foto: Siegfried Farkas

Dass Spaziergänge an der frischen Luft, zumal an so schönen Tagen wie zurzeit, gesund sind, daran kann selbst das Corona-Virus nichts ändern. Land und Bund hatten also gute Gründe, Spaziergänge unter bestimmten Bedingungen auch in Zeiten von Ausgangsbeschränkungen in der Corona-Krise weiterhin zu erlauben.

Was gesunde Spaziergänge in diesem Sinne angeht, sind die Kissinger gegenüber anderen Menschen in Bayern oder im Rest von Deutschland klar im Vorteil. Sie haben den Luitpoldpark. Dort können sie nicht nur beobachten, wie dramatisch sich der Frühling und seine Blüten Tag für Tag weiterentwickeln. Angesichts der Weitläufigkeit des Parks ist es auch kein Problem, sich dort vorschriftsmäßig aus dem Weg zu gehen.

Kurgärtnerei bepflanzt Anlagen

Nur dem Kreislauf der Natur ist das Grünen und Blühen in Bad Kissingen aber nicht überlassen. Die Kurgärtnerei hat in den vergangenen Tagen bereits viele Schmuckgefäße und Beete in den Kuranlagen bepflanzt. Auch die Wechselbepflanzungsbeete im Rosengarten und die Beete in Bad Bocklet sollten inzwischen weitgehend mit Hornveilchen, Stiefmütterchen oder Goldlack ausgestattet sein.

Selbst wenn sich die Natur also nicht vom Corona-Virus anstecken lässt, im normalen Leben sind die Fallzahlen weiter gestiegen. Wie das Landratsamt am Donnerstag erklärte, gibt es zwei neue bestätigte Infektionen. Die Gesamtzahl aller bisher bestätigten Fälle beträgt demnach 37. Der erste Infizierte im Bäderkreis wurde aber vor einigen Tagen bereits wieder aus der Quarantäne entlassen. Der Landkreis spricht deshalb von aktuell 36 Fällen.

Bei den beiden neu Betroffenen handelt es sich um eine männliche und eine weibliche Person. In Quarantäne befinden sich laut Landratsamt im Landkreis derzeit neben den Infizierten auch 241 Kontaktpersonen.

Rückblick

  1. 22 neue Corona-Fälle im Main-Tauber-Kreis am Samstag
  2. Innenminister macht Weg frei: Asylbewerber auf die Felder
  3. Nun 38 bestätigte Corona-Fälle in Rhön-Grabfeld
  4. Würzburger Corona-Forscher: "Binnen Wochen lässt sich dieser Impfstoff entwickeln" 
  5. Corona: Die Polizei zeigt Prostituierte an
  6. Corona macht auch vor VR-Banken in Unterfranken nicht halt
  7. Erntehelfer fehlen: Wer hilft beim Spargel stechen in MSP?
  8. Beiben Sie daheim und holen Sie sich den Frühling ins Haus
  9. Home Office wegen Corona: Zwischen Job und Mathe-Aufgaben
  10. Corona-Krise: Warum Selbständige in Franken gefährdet sind
  11. Corona-Virus: Fallzahl im Kreis Kissingen steigt sprunghaft an
  12. Glückshormone beim Spaziergang
  13. Mehr Zeit für die Zwillinge
  14. Mehr Mitmenschlichkeit
  15. Corona: Gibt es genügend Intensivbetten?
  16. Gemeinsam allein: Wie Kirchengemeinden mit Corona umgehen
  17. Überblick: So trifft Corona die Wirtschaft in der Region
  18. Überblick: Alles, was Sie zu Corona wissen müssen
  19. Überblick: Was Familien zu Corona wissen sollten
  20. Lohr: Warum Pflanzen auf der Straße den Staatsanwalt beschäftigen
  21. Überblick: Wie Würzburg zum Corona-Hotspot wurde
  22. Zahl der Corona-Infizierten in Rhön-Grabfeld jetzt bei 37
  23. Alltag mit Corona: Wie lebt es sich in der Familie?
  24. Wochenbilanz: Corona fordert Kitzinger Landratsamt enorm
  25. Bemerkenswerte Aktion: 300 Bücher gegen die Langeweile
  26. Zahl der Corona-Fälle im Landkreis Haßberge steigt weiter
  27. Verstöße gegen Ausgangsbeschränkung: Das ist der Bußgeldkatalog
  28. Marktheidenfelder Brauerei erfindet distanziertes Zuprosten
  29. Corona: In 18 Stunden nur ein neuer Fall in MSP
  30. Marktheidenfeld: Corona-Teststelle entsteht auf Festwiese
  31. Corona-Regeln: Darf man zum Kreuzberg? Hhm, muss man dorthin?
  32. Übersicht: Die aktuellen Prüfungstermine an Bayerns Schulen
  33. Wegen Corona: Frauenhäuser befürchten Zunahme von häuslicher Gewalt
  34. Sozialgericht Würzburg für Hilfsuchende weiter offen
  35. Coronavirus: Würzburger Seniorenheim wird nicht evakuiert
  36. Essen to go: Wenn das Restaurant nach Hause kommt
  37. Grüne: Würzburger Biotonne muss trotz Coronakrise geleert werden
  38. Corona: Werden Würzburgs Straßenbahnen und Busse öfter gereinigt?
  39. Coronavirus: So arbeitet die Main-Klinik in Ochsenfurt
  40. Wegen Corona: IHK-Prüfungen der Lehrlinge erst im Sommer
  41. Einreisestopp für Saisonkräfte: Bauern müssen ganz neu planen
  42. Corona: Die Lage in Unterfranken
  43. Feuerwehren: Einen Brand kann man nicht im Homeoffice löschen
  44. Wegen Corona: Wird das Abitur bis in den September verschoben?
  45. Corona-Experte Stich: Appell zu Solidarität und Durchhalten
  46. Corona-Teststrecke nimmt in Kitzingen Betrieb auf
  47. Elfter Todesfall im Seniorenheim: Alle sind jetzt getestet
  48. Bad Kissingen: Die Natur lässt sich nicht von Corona anstecken, aber die Fallzahlen steigen
  49. Corona in Mainfranken: Kaum eine Firma bleibt ungeschoren
  50. Corona: Würzburger Gesundheitsamt bereits am Limit?

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Kissingen
  • Siegfried Farkas
  • Coronavirus
  • Infektionskrankheiten
  • Infektionspatienten
  • Kuranlagen und Kureinrichtungen
  • Luitpoldpark Bad Kissingen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte vorher an.

Anmelden

Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich hier registrieren.