Bad Kissingen

Bad Kissingen: Die drei OB-Kandidaten im Wahlforum

Viele Kissinger sind noch nicht sicher, wem sie bei der OB-Wahl ihre Stimme geben sollen. Das Wahlforum von Main-Post und Saale-Zeitung erleichtert die Meinungsbildung.
Über die Nachfolge von Oberbürgermeister Kay Blankenburg entscheiden Bad Kissingens Bürger am 15. März. Beim Wahlforum am 27. Februar im Regentenbau können sie sich ihre Meinung zu den Kandidaten bilden. Foto: Siegfried Farkas

Wer hätte vor einem halben Jahr gedacht, dass die Oberbürgermeisterwahl in Bad Kissingen doch noch richtig spannend werden würde? Bis in den vergangenen Oktober hinein, sah alles nach der klassischen Konstellation aus, in der ein Herausforderer gegen den Amtsbonus des amtierenden Oberbürgermeisters anreden muss. Dann aber erklärte Oberbürgermeister Kay Blankenburg (SPD) überraschend, er trete nach zwei Amtszeiten doch nicht wieder an. Und so können die Besucher des Wahlforums zur OB-Wahl am Donnerstag, 27. Februar, mit einer munteren Veranstaltung rechnen.

Gerhard Schneider (58) bewirbt sich für die CSU. Foto: Siegfried Farkas

Main-Post und Saale-Zeitung richten den Abend im Großen Saal des Regentenbaus gemeinsam aus. Sie wollen mit der von Benedikt Borst und Siegfried Farkas moderierten Veranstaltung Entscheidungshilfen für Bad Kissingens Wählerinnen und Wähler liefern. Den Fragen der beiden Journalisten stellen sich ab 19.30 Uhr alle drei Bewerber um Blankenburgs Nachfolge: Gerhard Schneider (CSU), Dirk Vogel (SPD) und Peter Eggen (AfD).

Viele Fragen an die Kandidaten

Das heißt, nur mit den Fragen der beiden Gastgeber, ist es an diesem Abend für die Kandidaten nicht getan. Unter anderem müssen sich die drei Bewerber auch einem Wissenstest über Bad Kissingen unterziehen. Dazu kommen ein nicht ganz ernst gemeinter Persönlichkeitstest und Fragen aus dem Publikum. Natürlich dürfen Schneider, Vogel und Eggen ihre Positionen auch kompakt selbst darstellen.

Dr. Dirk Vogel (42) kandidiert für die SPD. Foto: Siegfried Farkas

Ein Element des Abends sind zudem Fragen aus dem Publikum. Besucher können sie in der Pause auf ausliegenden Kärtchen notieren. Einer Auswahl dieser Fragen aus den Reihen der Besucherinnen und Besucher stellen sich die drei Kandidaten gegen Ende des Wahlforums.

Peter Eggen (64) geht für die AfD ins Rennen. Foto: Siegfried Farkas

Das Wahlforum von Main-Post und Saale-Zeitung am Donnerstag, 27. Februar, beginnt um 19.30 Uhr Beginn, Einlass in den Max-Littmann-Saal des Regentenbaus ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Für musikalische Unterhaltung vor Beginn der Gesprächsrunden und in der Pause sorgt das Ensemble KissPerkussiva.

Rückblick

  1. Warum der Zukunft Bad Kissingen ein Kandidat nicht mehr gefällt
  2. Bad Kissingen: Wo Sie sehen, wen Sie wählen
  3. Bad Kissingen: Suche nach der besten Führung für den Landkreis
  4. Landratswahl 2020 im Kreis Kissingen: Wer sind die Kandidaten?
  5. Sulzthal: Der Bürgermeister will es mit 67 noch einmal wissen
  6. Bürgermeisterkandidatin in Münnerstadt: Aufgaben nach Talent verteilen
  7. Volker Partsch in Langendorf: "Ich weiß, wie die Region tickt"
  8. Aus Hammelburg in Obernburg auf den Bürgermeister-Sessel?
  9. Kommunalwahl Wartmannsroth: Betz tritt als Querdenker an
  10. Johannes Krumm ist hohe Belastung gewohnt
  11. Kommunalwahl 2020 in Bad Brückenau: Wer sind die Kandidaten?
  12. Kommunalwahl Wartmannsroth: Florian Atzmüller tritt für die CSU an
  13. Bürgermeisterkandidatin in Elfershausen will Brücken zum Menschen schlagen
  14. Oberleichtersbach: Für eine schnellere Politik
  15. Kommunalwahl Wartmannsroth: Roland Brönner setzt auf seine Erfahrung
  16. Bad Kissingen: Rottmann will nachhaltig Politik machen
  17. Kommunalwahl 2020 in Bad Kissingen: Wer sind die Kandidaten?
  18. Bad Kissingen: Anteil der Emotionen am OB-Wahlkampf wächst
  19. Bad Kissingen: Menz will durch Sachargumente punkten
  20. Braun: "Neue Chancen für die Gemeinde Thundorf nutzen"
  21. Bad Kissingen: Die drei OB-Kandidaten im Wahlforum
  22. Bad Kissingen: Landrat Bolds Schlüssel zum Erfolg
  23. Ziel für Münnerstadt: Transparente und offene Politik
  24. Riedenberg: Er behält den Überblick
  25. Wo Gerhard Schneider als OB-Kandidat seine Akzente setzt
  26. Dekant: "Eine Aufgabe, für die ich Herzblut mitbringe"
  27. Fuchsstadt dank guter Vernetzung voranbringen
  28. Der Einzelkämpfer fürs Oerlenbacher Rathaus
  29. Den Weg der Wahrheit gehen
  30. Fuchsstadt: Bernd Stöth setzt auf weltweite Erfahrung 
  31. Bad Kissingen: Was der AfD-Kandidat in der Stadt ändern will
  32. Egon Klöffel: "Alle drei Ortsteile gleich behandeln"
  33. Fuchsstadt: René Gerner will als Macher in die Verantwortung 
  34. Dirk Vogel setzt auf gute Jobs und erfolgreiche Unternehmen
  35. Kramp-Karrenbauer sagt Besuch in Hammelburg ab
  36. Zehner: "In Rannungen stehen jetzt etliche Großprojekte an"
  37. Wie Aura unter Thomas Hack andere Gemeinden überholt hat 
  38. Die Zukunft gemeinsam gestalten
  39. Wasserstadt statt Gesundheitsstadt?
  40. Motten: Einen Dorfladen als oberstes Ziel
  41. In Bad Kissingen offiziell bestätigt: Bürgerliste kann antreten
  42. Kommentar: Die Eule im Wahlkampf
  43. Bad Kissingen: Wie die Grünen die Diskussion um die Eule nutzen wollen
  44. Bad Kissingen: Von Heiligenfeldern angestoßene Liste darf wohl antreten
  45. Klement: "Man muss wissen, wo die Bürger der Schuh drückt."
  46. Bad Brückenau: Ein Politiker mit Augenmaß
  47. Geroda: "Eine ganz große Familie"
  48. Bad Kissingen: AfD tritt mit 17 Kandidaten zur Kreistagswahl an
  49. Wird Bad Kissingen ausverkauft?
  50. Bad Kissingen: 15 oder gar 16 Bewerber um neun Chefsessel?

Schlagworte

  • Bad Kissingen
  • Siegfried Farkas
  • Alternative für Deutschland
  • CSU
  • Gerhard Schneider
  • Kay Blankenburg
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Bad Kissingen
  • Main-Post Würzburg
  • Oberbürgermeisterwahlen
  • Publikum
  • SPD
  • Wähler
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!