BAD KISSINGEN

Bad Kissingen weist Rechtsextreme in die Schranken

Bad Kissingen hat dem Versuch einer rechtsextremen Initiative, sich in Bad Kissingen Gehör zu verschaffen, eine deutliche Absage erteilt
Gegendemonstration
Vor dem Landratsamt in Bad Kissingen kam eine breit angelegte bürgerliche Koalition zur Gegendemonstration gegen eine rechtsextreme Kundgebung am Theaterplatz zusammen.
Bad Kissingen hat dem Versuch einer rechtsextremen Initiative, sich in Bad Kissingen Gehör zu verschaffen, eine deutliche Absage erteilt. An der Demonstration der von der Polizei als rechtsextrem eingestuften Gruppe „Schweinfurt wehrt sich“ auf dem Theaterplatz nahmen zwar gut 40 Personen teil. Doch die Reden bei der Aktion der Initiative um David Köckert und Monique Schober waren kaum über die Absperrungen der Polizei hinaus zu hören. Dafür sorgten am Theaterplatz Mitglieder der Antifaschistischen Aktion und weitere Gegner mit lauten Störrufen. Nach Schätzungen der Polizei wuchs dieser Ring von ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen