HAMMELBURG

Bank Schilling will Teile ihres Bankgeschäftes abgeben

Die Bank Schilling ist sich laut einer Pressemitteilung in Eckpunkten mit der Münchner Merkur Bank einig. Eine Tradition bleibt ihr demnach wichtig.
Die Bank Schilling will wesentliche Teile ihres Bankengeschäfts an die Münchner Merkur Bank abgeben. Vor gut einer Woche hatten die Vorstände Matthias Busch und Aloys Tilly (von links) den Geschäftsbericht 2018 vorgestellt. Foto: Archivfoto: WolfGang Dünnebier
Vor gut einer Woche hat die Bank Schilling ihren Geschäftsbericht für das Jahr 2018 vorgestellt. Von den neusten Entwicklungen um das Geldhaus war darin nicht die Rede. Umso mehr überrascht jetzt eine Pressemitteilung der Bank. Der Inhaber der Bank Schilling & Co Aktiengesellschaft hat den Vorstand demnach beauftragt, Gespräche über eine Übernahme wesentlicher Teile des Bankgeschäftes durch die Münchner Merkur Bank KGaA aufzunehmen. Über Eckpunkte des Vorhabens haben beide Parteien bereits Einigung erzielt, heißt es in einer Pressemitteilung. Mit diesem strategischen Schritt wolle die Bank Schilling ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen