HAMMELBURG

Bauernmarkt spendet für Afrika

Julia Söder (von links) wird die Geldspende vom Bauernmarkt dem Kloster Agbang in Togo persönlich überreichen. Georg Reuß dankte dem zweiten Vorsitzenden des Bauernmarktes, Bernhard Härterich, und Marktsprecher Claus Schmitt für die Spende.
Julia Söder (von links) wird die Geldspende vom Bauernmarkt dem Kloster Agbang in Togo persönlich überreichen. Georg Reuß dankte dem zweiten Vorsitzenden des Bauernmarktes, Bernhard Härterich, und Marktsprecher Claus Schmitt für die Spende. Foto: FOTO Gerd Schaar

(ghs) Eine Spende in Höhe von 600 Euro konnte der Bauernmarktverein im Landkreis Bad Kissingen dem Hubertusverein für ein Afrika-Projekt überreichen. Hubertus-Vorsitzender Georg Reuß aus Oberwerrn bedankte sich bei dem Bauernmarktsprecher Claus Schmitt. Für den gespendeten Betrag werde die Trinkwasserversorgung für die Bevölkerung in einem Umkreis von etwa 20 Kilometern des 1985 gegründeten Benediktinerklosters Agbang in Togo verbessert. So könnten jetzt Solaranlagen für die UV-Bestrahlung des Wassers installiert und damit die Qualität des kostbaren Nass verbessert werden.

Der Spendenbeitrag sei durch den Verzicht auf die Austeilung der traditionellen Gewinne im vergangenen Weihnachts-Bauernmarkt entstanden, erklärte Schmitt. Auf Anregung der Fruchtsaftkelterei Söder aus Sandberg (am Kreuzberg) habe sich der Markt spontan bereit erklärt, sich für das Projekt einzusetzen.

Ziel des Projektes in Afrika ist es, dort eine völlige Unabhängigkeit auf dem Energiesektor zu erreichen. Die Sonnenenergie soll dies ermöglichen. „Aber es bleibt noch viel zu tun“, betonte Reuß. Denn dringend brauche das Kloster noch ein Auto für den Krankentransport.

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!