BAD KISSINGEN

DSDS: Dieter Bohlen kritisiert Ursula James

Dämpfer: Ursula James jüngst bei DSDS..
Dämpfer: Ursula James jüngst bei DSDS.. Foto: RTL/Repro Pleier

In der Dramaturgie der Casting-Show Deutschland sucht den Superstar war für die Kissinger Teilnehmerin Ursula James jetzt der Dämpfer angesagt. In der Sendung am Mittwochabend sorgte ein Kommentar des Juroren Dieter Bohlen über das von der 20-Jährigen für das Liebesduett mit dem 19-jährigen Jesse Ritch gewählte Kleid bereits vor dem Auftritt für Ernüchterung. Das Outfit sei ja „mehr out als fit“ hielt er der Kissingerin vor.

Und auch die Manöverkritik am musikalischen Auftritt der 20-Jährigen fiel weniger gut aus, als Ursula James das zuvor gewohnt war. In seinem Statement lobte Bohlen Jesse Ritch hoch, um Ursula James einen ihrer „schlechteren Auftritte“ zu attestieren. Balladen seien wohl grundsätzlich nicht ihre Sache. Wie es sich für die Sendung gehört, flossen danach bei der 20-Jährigen auch ein paar Tränen.

Bohlens Wertung wirkte allerdings ein wenig auf die Steigerung der Spannung hininszeniert. Auf dem Weg von Ursula James in die Top 15 und die erste Live-Show am 25. Februar steht eine Entscheidung bevor. Die bereits abgedrehten Beiträge vom so genannten Recall auf den Malediven, die RTL aktuell sendet, gehen mit der Sendung am 22. Februar zu Ende. Dann gibt der Sender offiziell bekannt, wer unter die letzten 15 gekommen ist.

Mit der Sendung am 25. Februar entscheidet sich, wer von den ausgewählten 15 unter die letzten zehn kommt. Danach geht es von Samstag zu Samstag in Mottoshows um die Frage, wer die Reihe verlassen muss. Dazu stimmen Zuschauer per Telefon und SMS ab und der Kandidat, der am wenigsten Zustimmung erhält, scheidet aus.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Deutschland sucht den Superstar
  • Dieter Bohlen
  • RTL Television
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!