BAD KISSINGEN

Dank Arkadenbau zum Weltbad

Baugeschichte: Zwar wird der 100. Geburtstag des Regentenbaus groß gefeiert, doch der heimliche Held ist ein anderer: Vor 175 Jahren im Juli fand die Einweihung des Arkadenbaus mit König Ludwig statt. In den Folgejahren vervierfachten sich die Gästezahlen.
Innen lauschen: Der heutige Rossini-Saal, früher Conversationssaal, in der Gestaltung von Max Littmann.
Bad Kissingen feiert heuer das 100-jährige Bestehen seines Regentenbaues. Doch was wäre das bayerische Staatsbad ohne den Arkadenbau? Denn erst nach dessen Fertigstellung konnte sich Bad Kissingen im weiteren Verlauf des 19. Jahrhunderts zum Weltbad entwickeln. Der Arkadenbau mit seinem Conversationssaal, dem heutigen Rossini-Saal, wurde vor 175 Jahren am 8. Juli 1838 eingeweiht und galt damals europaweit als architektonische Attraktion. Schon im Juli 1833 hatte sich Ludwig I. zu ersten Planungsgesprächen mit dem von ihm geschätzten Baumeister Friedrich von Gärtner in Kissingen getroffen. Der 41-jährige ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen