BAD KISSINGEN

Das Café Bellevue ist wieder geschlossen

Schöne Aussicht: Doch die kann man zur Zeit nur ohne Bewirtung genießen, denn das Café-Restaurant Bellevue ist geschlossen. Das Pächterehepaar Schünemann hat im Januar den Vertrag gekündigt. Foto: Repro: MP

Nach einer Sommersaison ist das Café-Restaurant Bellevue am Altenberg wieder geschlossen. Im Januar hat das Ehepaar Rosemarie und Heinz Schünemann den Pachtvertrag mit der Eigentümerfamilie gelöst. Zu viele Investitionen hätten angestanden, begründete Rosemarie Schünemann diesen Schritt gegenüber der Main-Post. Das sei für sie nicht machbar gewesen.

Eröffnet wurde das Bellevue zum Saisonbeginn im März 2011. Damals hatte Sohn Uwe Brunst den Pachtvertrag unterzeichnet. Als er ausstieg, hat Mutter Rosemarie Schünemann den Vertrag übernommen, mit einer Kündigungsfrist von vier Wochen. Sie bedauert sehr, dass sie das Traditionslokal, in dem einst Sisi gefrühstückt haben soll, aufgeben musste. „Wir hatten einen guten Kundenstamm.“ Jetzt will sich das aus Bremen stammende Ehepaar Schünemann erst mal eine Pause gönnen. Aber an ein Weitermachen denken sie schon, am liebsten „ein Café im Wiener Stil“, meint die Gastronomin.

Schlagworte

  • Investitionen
  • Pachtverträge
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!