MASSBACH

Denkmal gegen das Vergessen

Die feierliche Verlegung von Stolpersteinen in Maßbach war von viel Publikum umsäumt. Bürgermeister Johannes Wegner freute sich mit dem Initiator Klaus Bub über die große Resonanz am Donnerstagfrüh, als sie viele interessierte Bürger, die Stolperstein-Spender und weit angereiste Ehrengäste begrüßen konnten.
Verleger: Gunter Demnig verlegt den Stein für den “Joukufsmax“.
Die feierliche Verlegung von Stolpersteinen in Maßbach war von viel Publikum umsäumt. Bürgermeister Johannes Wegner freute sich mit dem Initiator Klaus Bub über die große Resonanz am Donnerstagfrüh, als sie viele interessierte Bürger, die Stolperstein-Spender und weit angereiste Ehrengäste begrüßen konnten. Bub freute sich besonders über den Heidelberger Professor Josef Maran. Er war mit seiner Familie, deren jüdische Wurzeln hier zu finden sind, gekommen, um der Opfer des NS-Regimes aus seiner Verwandtschaft, der Familie Eberhardt aus Maßbach, zu gedenken. Für Simon Max, genannt der „Joukufsmax“, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen