Bad Kissingen

Der Jurist mit dem Gespür für Zwischentöne

1987 trat Manfred Gerlach seinen Dienst im Landratsamt an. Jahrzehnte lang hatte er an verantwortungsvoller Stelle die Fäden in der Hand. Jetzt geht er in Ruhestand.
Regierungsdirektor Manfred Gerlach geht in Ruhestand. Im Bild steht er vor dem mit Folie bedeckten Müllkörper auf der Deponie Wirmsthal. Foto: Isolde Krapf
Mehr als 30 Jahre lang war Manfred Gerlach im Büro des Landrats Vertreter des Kreischefs. Im Kreistag galt er, als bestellter juristischer Berater, für viele stets als ruhender Pol, wenn es in strittigen Fällen um rechtliche Details ging. Er begleitete über die Jahrzehnte sechs Kreistagsgremien und arbeitete mit drei Landräten zusammen. Ende Mai geht der Regierungsdirektor nun in Ruhestand. Der unbegrenzten Freizeit, die dann folgt, sieht der 65-Jährige gelassen entgegen, denn jetzt wird er endlich Zeit haben, mit seiner Frau Gertrud zu verreisen, seine vier Kinder öfter zu besuchen und sich endlich mal ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen