Bad Kissingen

Der gute Morgen: Mut zur Solidarität

Die Corona-Krise als Herausforderung. In einer neuen Serie geben Menschen aus der Region positive Impulse für den Tag. Heute: Der Priester Matthias Karwath.
Pfarrer Matthias Karwath, zurzeit Pfarrvikar in Bad Kissingen.
Pfarrer Matthias Karwath, zurzeit Pfarrvikar in Bad Kissingen. Foto: Siegfried Farkas

El Salvador im Jahr 1980. Eine furchtbare Militärdiktatur sorgt für einen Ausnahmezustand in diesem mittelamerikanischen Land. Bischof Óscar Romero betritt eine Kirche, die die Soldaten als Kaserne umfunktioniert haben. Sie "hausen" in dieser Kirche. Als Romero darum bittet, zum Altar gehen zu dürfen, ergreift ein Offizier ein Maschinengewehr, zerstört durch eine Schusslawine das Kreuz und den Tabernakel, sodass die geweihten Hostien auf den Boden fallen und jagt den Bischof mit lauten Drohungen aus der Kirche.

Bischof Romero verlässt geschockt den Kirchenraum. Vor der Kirche hält er inne und geht ein zweites Mal in das Kircheninnere, um die geweihten Hostien aufzusammeln. Als der Offizier dies sieht, schießt er erneut wie wild um sich. Óscar Romero zittert am ganzen Leib und rettet sich mit den Hostien nach draußen. Als er mit dem Auto davonfährt, scheinen die Soldaten gewonnen zu haben.

Der Offizier richtet die Pistole auf Bischof Romero

Doch das Auto des Bischofs kehrt zurück. Óscar Romero steigt aus, legt eine einfache Stola an und geht auf den Eingang der Kirche zu. Die Leute spüren, dass sie ihn dieses Mal nicht allein gehen lassen dürfen. Zuerst sind es nur einzelne, dann immer mehr, die sich ihm anschließen: Ältere, junge Menschen, Kranke.

Sie gehen auf die Kirche zu. Im Eingang stehen drei Soldaten mit ihren Gewehren, in der Mitte der Offizier. Óscar Romero schaut ihn an. Der Offizier hat seine Pistole entriegelt und sie auf den Bischof gerichtet. Dieser schaut dem Offizier in die Augen und geht. Ohne zu stocken. Er geht. Und die Leute neben ihm gehen mit. So gehen sie an dem Offizier und den Soldaten vorbei, die ihre Waffen sinken lassen. Gegen diese innere Kraft sind sie machtlos.

So wie Bischof Romero mit den Leuten an seiner Seite diese lebensbedrohliche Situation meistern konnte, so möchte ich uns allen Mut machen, ähnlich solidarisch über diese schwierige Zeit hinwegzuhelfen. Alleine hätte Romero keine Chance gehabt, alleine haben wir gegen das Coronavirus auch keine Chance.

Matthias Karwath (57) arbeitet seit 2017 im Raum Bad Kissingen und Bad Bocklet als katholischer Priester, Exerzitien- und Meditationsbegleiter und Gestalttherapeut. Dieser Beitrag gehört zur neuen Main-Post-Serie "Der gute Morgen", in der in Zeiten der Corona-Krise Menschen aus Franken ihre positiven Gedanken aufschreiben und mit unseren Leserinnen und Lesern teilen.

Rückblick

  1. Danke für diesen guten Morgen
  2. Der gute Morgen: Warum Fritz Sörgel für Bundesliga-Spiele ist
  3. Der gute Morgen: Ralf Jahn wagt einen mutigen Blick nach vorn
  4. Der gute Morgen: Leonie Ebert und das Indianer-Sprichwort
  5. Der gute Morgen: Barbara Stamm fragt nach der Ernährung für die Seele
  6. Der gute Morgen: Fredi Breunig genießt den Wonnemonat Mai
  7. Der gute Morgen: Steff Bauer und all die kleinen Michelangelos
  8. Der gute Morgen: Schwester Teresa Benedicta vertraut auf Gott
  9. Der gute Morgen: Susanne Röder nutzt die Natur als Kraftquelle
  10. Der gute Morgen: Jerry James besinnt sich auf Janis Joplin
  11. Der gute Morgen: Heike Richartz wartet auf den Silberstreif
  12. Der gute Morgen: Frank Jansen und das Dankbarkeitstagebuch
  13. Der gute Morgen: Harald Ebert freut sich wieder auf die Schüler
  14. Der gute Morgen: Barbara Lohoff und die japanische Gelassenheit
  15. Der gute Morgen: Sebastian Schuppan glaubt an die Gemeinschaft
  16. Der gute Morgen: Silvia Kirchhof fühlt sich wie ein Vogel im Käfig
  17. Der gute Morgen: Franz Schmitt über die Sehnsüchte der Senioren
  18. Der gute Morgen: Was Ines Procter richtig ans Herz geht
  19. Der gute Morgen: Burkhard Hose über intensive Glücksmomente
  20. Der gute Morgen: Warum Leonie Becks Ziel nun ein anderes Datum hat
  21. Der gute Morgen: Michael Lindner-Jung über bedeutende Momente
  22. Der gute Morgen: "Wie geht es Ihnen?", fragt Thomas Schmelter
  23. Der gute Morgen: Werner Vollmuth hört gerne zu
  24. Der gute Morgen: Dieter Wenderlein baut solidarische Netzwerke
  25. Der gute Morgen: Susanne Wildfeuers Erinnerung an die guten Mächte
  26. Der gute Morgen: Josef Schuster über die Kostbarkeit des Lebens
  27. Der gute Morgen: Albert Knötts Zeit mit Kommissar Brunetti
  28. Der gute Morgen: Mathias Repiscus hofft auf Söders Treueprämie
  29. Der gute Morgen: Ausnahmezustand braucht Ausnahmeverhalten
  30. Der gute Morgen: Lohrs Dekan Till Roth stellt ganz neue Grundfragen
  31. Der gute Morgen: Wunibald Müller besucht sich selbst
  32. Der gute Morgen: Mut zur Solidarität
  33. Der gute Morgen: Volker Heißmann rät zum Lächeln in der Krise
  34. Der gute Morgen: Warum Doris Zölls auf das Leben vertraut
  35. Der gute Morgen: Bischof Franz Jung über die österliche Hoffnung
  36. Der gute Morgen: Harald Gante und der Dank an die Truppe
  37. Der gute Morgen: Gisela Bornowski über Dinge, die nicht abgesagt sind
  38. Der gute Morgen: Marcel Schäfer rät zu mehr Dankbarkeit
  39. Der gute Morgen: Anselm Grüns Tipps gegen den Lagerkoller
  40. Der gute Morgen: Nutzen wir die erzwungene Entschleunigung!
  41. Der gute Morgen: Eine Krise bringt auch Chancen
  42. Der gute Morgen: Wie die Wüstenzeit zur Quelle der Kraft wird

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Kissingen
  • Bischöfe
  • Der gute Morgen
  • Geistliche und Priester
  • Katholizismus
  • Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen
  • Offiziere
  • Soldaten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!