MÜNNERSTADT/BURGLAUER

Diamant-Preis für Lothar Nöth

Der Hobby-Fotograf aus Burglauer bekam für seine Bilder bereits die höchsten Auszeichnungen. Jetzt darf er sich sogar Künstler nennen.
Felsendorf im Iran Foto: Lothar Nöth
Schon wenn Lothar Nöth von seiner jüngsten Reise in den Iran erzählt – vom staubig-bunten Reiterfest Täbris, zu dem man mit Lasten-Kamelen anreist, vom kargen Leben der Bewohner im Vulkan-Felsendorf Kandovan oder von der 1,9 Millionen zählenden Metropole Isfahan an der Seidenstraße, in der das Leben brodelt – lauscht man ehrfürchtig, während im Kopf plötzlich die seit Kindheitstagen vergrabene Märchenwelt von 1001 Nacht aufklappt. Zeigt der talentierte Bildermacher aus dem Münnerstädter Fotokreis dann noch die Motive zu seinen Geschichten, ist man rettungslos gefangen. Jetzt wurde er erneut ...