ASCHACH/WÜRZBURG

Die Gräfin von Luxburg live auf der Messebühne

Die Gäste der Messe fanden's spannend, als Carola von Luxburg auf der Bühne aus ihrem Schlossleben erzählte und hernach ihr Eau de Cologne hervorholte.
War im Interview um keine Antwort verlegen: die Aschacher Gräfin Carola von Luxburg. Foto: Foto: Markus Mauritz
Hochherrschaftlicher Besuch ließ sich am 8. Oktober auf der Mainfranken-Messe blicken: Carola Gräfin von Luxburg kam, gemeinsam mit der Leiterin der Museen Schloss Aschach, Josefine Glöckner, zum Interview mit Irina Hanft auf die Bühne des Bayerischen Rundfunks. Freilich verbarg sich hinter der historischen Figur der Gräfin die Museumsführerin Renate Kiesl, die eigentlich in dieser Verkleidung Besucher durch Schloss Aschach führt. 35 Jahre war Carola mit Karl Graf von Luxburg verheiratet, der 1955 das Schloss samt Inventar und Grundstücken dem Bezirk Unterfranken zum Geschenk machte. Der Bezirk nutzt den ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen