Aura an der Saale

Die Grenzen rund um Aura erkunden

ach 15 Jahren ging es in einer großen Runde um die Gemarkung Aura. Holger Wörner gab spannende geschichtliche Einblicke.
Alfred Kraus war mit Dackel "Teddy" beim Grenzgang um Aura dabei.  Foto: Gerd Schaar
Alfred Kraus war mit Dackel "Teddy" beim Grenzgang um Aura dabei. Foto: Gerd Schaar
Einen großen Grenzgang um die Gemarkung Aura gibt es selten. Vor 15 Jahren sei der letzte gewesen, sagt Feldgeschworenen-Obmann Willibald Götz. Auch dessen Stellvertreter Martin Kaiser sowie Bürgermeister Thomas Hack waren nun dabei."Wir sind keine Spätaufsteher", meinten die Teilnehmer des Grenzgangs aus Aura. Auch aus Wittershausen kamen Gäste zum Start an der kleinen Brücke, die über den Wildbach des Schrenkgrabens führt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen