Bad Kissingen

Die Invasion der Veilchen

Die Kuranlagen werden für die Saison fit gemacht. Bereits im Herbst hat die Kurgärtnerei 30 000 Blumenzwiebeln gesteckt . Im Bereich der Arkaden werden neue Pflanzkübel aufgestellt.
Heuer hatte die Kurgärtnerei Glück mit dem Wetter. Keine Fröste zur Unzeit, kaum Hochwasser. Die Pflanzaktionen konnten und können planmäßig laufen. "Bis Ostern wollen wir alles fertig haben", versichert der Leiter der staatlichen Kurgärtnerei, Martin Christ.
"Wir sind sehr glücklich über die günstige Wetterlage, die es uns erlaubt hat, frühzeitig loszulegen", fährt Christ fort. Schon seit einiger Zeit sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kurgärtnerei in den Grünanlagen von Bad Kissingen und Bad Bocklet zu Gange, um die Parks für das Frühjahr fit zu machen.

30 000 Blumenzwiebeln

Auch heuer beeindruckt die große Zahl an Blumen, die in den Kuranlagen ausgesetzt werden. Laut Christ sind es unter anderem 12 000 Veilchen, 4000 Gänseblümchen in rot, weiß und rosa und 1000 Goldlack-Pflanzen. Im Rosengarten Richtung Schweizerhaussteg werden zusätzlich Kübel mit Frühjahrsblumen wie Tulpen, Narzissen und Hyazinthen aufgestellt. Bereits im vergangenen Herbst wurden 30 000 Blumenzwiebeln gesetzt.
Teilweise wurden die Pflanzen in der Kurgärtnerei aufgezogen, teilweise auch dazugekauft, wie der Goldlack. Doch auch sonst haben die Kurgärtner vorgearbeitet. Zum Beispiel Einsätze für die neuen Blumenkübel bepflanzt, die im Bereich der offenen Arkaden und des Kurgarten-Cafés aufgestellt werden. Diese Kübel sind aus schwerem Beton, so dass sie nicht wie die bisherigen Behälter einfach von Passanten verschoben werden können. "Außerdem passen die Kübel zu den Gebäuden", sagt Kurgärtner Volker Pfaff . Und dank der Einsätze sind problemlos Wechselbepflanzungen möglich.

Der Rosen-Austausch ist durch

Auch die Bänke, die im Winter von den Werkstätten der Kurgärtnerei überholt wurden, sind zum Teil schon draußen, vor allem im Kurgarten. Als nächstes wird der Rosengarten bestuhlt. Zudem werden dort gerade die Palmen-Stellflächen am Ausgang neu gepflastert. "Der Rosen-Austausch ist durch", sagt Christ, "lediglich drei Sorten werden noch nachgeliefert."
Rechtzeitig vor Ostern wird die Kurgärtnerei im Bereich von Wandelhalle, Kurgarten und Tourist-Information verschiedene Schmuck- und Dekorationselemente aufstellen, während gleichzeitig die Wege in sämtlichen Parkanlagen hergerichtet werden.
Auch am Springbrunnen im Rosengarten macht sich das Frühjahr bemerkbar, Derzeit reinigen Mitarbeiter einer Fachfirma das Becken von Moos und Algen. Ob der vom Gebäudemanagement der Staatsbad GmbH betreute und der Stadt gehörende Springbrunnen bis zum Osterfest wieder läuft, ist allerdings noch etwas offen. Noch fehlen Ersatzteile. Sobald diese eingetroffen sind, läuft der Brunnen für eine letzte Saison, bevor er durch einen Neubau ersetzt wird. Mit größeren Hochwässern scheint die Stadt nicht mehr zu rechnen. So baut der Servicebetrieb gerade die Pfosten für die mobilen Elemente des Hochwasserschutzes ab.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Kissingen
  • Kurgärten
  • Martin Christ
  • Rosengärten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!