BURKARDROTH

Die Jahre der Hutbuche sind gezählt

(gs) Die Lebenszeit der Hutbuche in Frauenroth neigt sich wohl langsam dem Ende zu.

Wie Bürgermeister Waldemar Bug in der jüngsten Sitzung des Marktgemeinderats Burkardroth mitteilte, hatte die Untere Naturschutzbehörde im Spätherbst das seit 1971 unter Schutz gestellte Naturdenkmal von einem Baumpfleger überprüfen lassen. Neben mehreren schädlichen Pilzen, die den Baum befallen haben, wurden auch Anzeichen für das Auseinanderbrechen der Stämmlinge festgestellt.

Da die Hutbuche so lange wie möglich erhalten bleiben soll, hat das Landratsamt bereits eine zusätzliche Kronensicherung einbauen lassen. Zwei Dreieckverbünde sollen verhindern, dass der Baum auseinanderbricht. Wegen des Pilzbefalls sei dies trotz dieser Maßnahme jedoch nicht gewährleistet. Die bereits angebrachte Umzäunung müsse deshalb auf den Fallbereich des Baumes ausgeweitet werden.

Ergebnis der Dorfladen-Umfrage

Bug stellte auch das Ergebnis der Umfrage über den Bedarf an Dorfläden in den zwölf Gemeindeteilen vor. Der höchste Rücklauf mit fast 27 Prozent wurde demnach in Lauter/Katzenbach verzeichnet.

Wie bei der Informationsveranstaltung in Lauter im Mai vergangenen Jahres klar wurde, muss ein Dorfladen aus der Bevölkerung entstehen. Deshalb wird das Thema bei den Bürgerversammlungen zur Sprache gebracht werden.

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!