STAATSBAD

Die letzte Füglein

Sie ist die letzte einer stolzen Hoteliersfamilie. Ursula Reinmann, geborene Füglein, ist in der bekannten Villa und dem wenige hundert Meter entfernten Hotel Füglein aufgewachsen. Seit fast 46 Jahren lebt sie in den USA. Bei einem Besuch in der alten Heimat kramte sie in ihren Erinnerungen.
Ein Bild aus früherer Zeit: Als die Villa Füglein noch als Hotel geführt wurde. Foto: Archivfoto: MP
Sie ist die letzte einer stolzen Hoteliersfamilie. Ursula Reinmann, geborene Füglein, ist in der bekannten Villa und dem wenige hundert Meter entfernten Hotel Füglein aufgewachsen. Seit fast 46 Jahren lebt sie in den USA. Bei einem Besuch in der alten Heimat kramte sie in ihren Erinnerungen. Ursula Reinmann steht vor der Jugendstil-Villa, die einst ihr Zuhause war und jetzt das Deutsche Fahrradmuseum beherbergt: „Da steht gar nicht mehr Füglein dran“, sagt sie in breitem Deutsch. Ihr ist anzumerken, dass sie ihre Muttersprache in ihrer neuen Heimat, Waunakee im US-Bundesstaat Wisconsin, kaum ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen