RANNUNGEN

Ebenhäuserweg wieder Flurweg?

Der Bau der KG 43 nach Rannungen steht noch aus. Also alles beim Alten? Nein, denn die Kommune Oerlenbach will den Ebenhäuserweg nun zum Flurweg herabstufen.
Beginn des Ebenhäuserwegs auf Seiten der Großgemeinde Oerlenbach: die Bahnunterführung bei Rottershausen. Foto: Foto: Isolde Krapf
Der Landkreis hält an dem Plan fest, zwischen Rottershausen und Rannungen eine Kreisstraße zu bauen. Das bekräftigte Landrat Thomas Bold unlängst im Wirtschafts- und Umweltausschuss. Weil ein Planfeststellungsverfahren eingeleitet werden muss, das einige Zeit in Anspruch nimmt, wurde der Ausbau der künftigen KG 43 Richtung Rannungen für 2018 aus dem Kreisetat herausgenommen. Die Kommune Oerlenbach strebt unterdes an, die Vereinbarung mit Rannungen über die Nutzung und den Unterhalt des Ebenhäuserwegs zu kündigen und die Straße herunterzustufen. Das Hickhack um den Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße zieht ...