GARITZ

Ein wahrer Exot in der Vereinsszene

Der 10. August 2010 hätte ein schwarzer Tag sein können für den „Rauchclub Wittelsbach Garitz“. An diesem Tag wurde in Bayern das bisher schärfste Rauchverbot eingeführt.
Das Zigarillo ist nur noch Symbol: Auf Zeit geraucht wird im Rauchclub Garitz schon seit Jahren nicht mehr. Die Mitglieder halten dem Verein dennoch die Treue, diese seit Jahrzehnten: (von links) Kurt Hiebel, Helmut Metz, Egon Reichert, Friedbert ... Foto: Foto: Peter rauch
Der 10. August 2010 hätte ein schwarzer Tag sein können für den „Rauchclub Wittelsbach Garitz“. An diesem Tag wurde in Bayern das bisher schärfste Rauchverbot eingeführt. Für den Rauchclub aus Garitz, dem einzigen im Landkreis neben dem aus Steinach, hätte dies eigentlich bedeutet, dass der Vereinszweck wegbricht. Dieser ist laut Gründungsstatuten, „sich bei einer Pfeife Tabak in kameradschaftlicher und freundlicher Weise an Sonn- und Feiertagen zu unterhalten, wobei die Politik fernbleiben solle“.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen