BAD KISSINGEN

„Eindruck einer erheblichen Aggressivität“

Aggressives Auftreten in der digitalen Welt kann in der analogen Welt durchaus Folgen haben. Der Fall eines Kissingers ist dafür ein treffendes Beispiel.
Vierte Runde
Die Waffenbesitzkarte und andere waffenrechtliche Erlaubnisse hat das Landratsamt einem Kissinger widerrufen. Die Justiz hat diese Entscheidung bis jetzt bestätigt. Foto: Foto: Siegfried Farkas
Das Klima in sozialen Netzwerken wird immer aggressiver. Wenn Klagen wie diese geäußert werden, geschieht das oft mit resignativem Unterton. Dabei kann aggressives Auftreten in der digitalen Welt durchaus Folgen haben. Der Fall eines Kissingers, dem das Landratsamt die Waffenbesitzkarten, die Waffenhandelserlaubnis und eine sprengstoffrechtliche Erlaubnis widerrufen hat, ist dafür ein treffendes Beispiel. Er beschäftigt zurzeit die Justiz. Wie im Juni bereits berichtet, war der Mann durch Leserkommentare in Onlineauftritten von Medien und durch Posts im sozialen Netzwerk Facebook aufgefallen. Er hatte ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen