BAD KISSINGEN

Felsbrocken versperren den Weg

Die Wichtelhöhlen zwischen Kissingen und Euerdorf sind ein beliebtes Ausflugsziel. Die Felsformationen am Nordhang des Tals, das die Fränkische Saale dort gegraben hat, erfreut sowohl geologisch interessierte Wanderer als auch Kinder. Eines der rund 20 Sandsteingebilde bereitet jetzt aber Sorgen.
Steinschlag an den Wichtelhöhlen: Auf dem Weg, der bis vor wenigen Tagen noch am Fels vorbeiführte, liegen große Gesteinsbrocken. Foto: Foto: S. Farkas
Die Wichtelhöhlen zwischen Kissingen und Euerdorf sind ein beliebtes Ausflugsziel. Die Felsformationen am Nordhang des Tals, das die Fränkische Saale dort gegraben hat, erfreut sowohl geologisch interessierte Wanderer als auch Kinder. Eines der rund 20 Sandsteingebilde bereitet jetzt aber Sorgen. Vor wenigen Tagen haben sich große Teile gelöst. Wo man bis zum Wochenende noch ungehindert unterhalb der Formation entlanggehen konnte, versperren jetzt große Felsbrocken den Weg. Ans Wandern ist dort nicht mehr zu denken. Menschen kamen durch den Steinschlag glücklicherweise aber nicht zu Schaden.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen