BAD BRÜCKENAU

Ferkinghoff gründet GmbH

Ferkinghoff ist tot; es lebe Ferkinghoff. Ende März war offiziell Schluss beim traditionsreichen, aber zahlungsunfähigen Textilhersteller Ferkinghoff GmbH & Co KG. Doch schon am 28. Februar wurde eine neue Gesellschaft ins Handelsregister eingetragen – die Ferkinghoff GmbH.

Laut Eintrag soll mit Bekleidung und modischen Accessoires gehandelt werden; das Stammkapital beträgt 25 000 Euro. Firmensitz bleiben die Gebäude der alten Firma in der Kissinger Straße 34. Und mit Friederike Ferkinghoff ist die Frau Geschäftsführerin, die gemeinsam mit ihrem Vater Rainer schon die Geschicke des insolventen Textilunternehmens lenkte.

Warum die neue Gesellschaft gegründet wurde, möchte Friederike Ferkinghoff derzeit nicht sagen. Sie verweist auf Insolvenzverwalter Frank Hanselmann, mit dem erst über eine Lösung verhandelt werden müsse.

Der teilt auf Main-Post-Nachfrage mit, dass die Familie Ferkinghoff Interesse daran habe „Teile der Warenvorräte, konkret Sakkos und Anzüge“ zu übernehmen. Offensichtlich sollen die dann weiterverkauft werden.

Ob das in einem Fabrikverkauf oder über alte Kontakte zum Einzelhandel erfolgen soll, kann Hanselmann nicht sagen. Er kenne das neue Geschäftsmodell nicht.

Fakt ist: Die Ferkinghoffs müssten die Kleider selbst erst einmal erwerben, um sie weiterverkaufen zu können. Sie gehören wie Gebäude und Maschinen zur Konkursmasse der alten Firma.

Offensichtlich hat die Familie Ferkinghoff noch Geld übrig, um die Kleider zu kaufen – und damit zumindest weiter geschäftlich tätig zu sein.

Schlagworte

  • Gesellschaft und Bevölkerungsgruppen
  • Gesellschaften mit beschränkter Haftung
  • Sakkos
  • Textilhersteller
  • Textilunternehmen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!