Münnerstadt

Fremde Menschen in ihrer Umwelt

Die Kleine Galerie im Seniorenzentrum St. Elisabeth zeigt bis Mitte November Fotografien aus dem Archiv des künstlerischen Leiters der Galerie, Horst Kreutz, aus der Zeit der analogen Fotografie.
Das Schwerpunkt-Thema lautet "Menschen in ihrer Heimat". Geöffnet ist die Kleine Galerie täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr. Die Exponate zeigen Menschen aus Nepal, Jordanien, Pakistan, Ägypten und der Schweiz. "
Die Größe der ausdrucksstarken Abbildungen und die bildnerische Gestaltung sind für die Wirkung auf den Betrachter ausschlaggebend", sagte Kreutz. Nur wenige Fotos seien durch Absprache mit den abgebildeten Personen entstanden. "Am schwierigsten ist es, Kinder, wo immer auf der Welt, unbemerkt zu fotografieren, etwa beim Spielen. Meist stellen sie jedoch schnell fest, dass sich ein Objektiv auf sie richtet. Dann machen sie Faxen oder schneiden Grimassen und verstellen sich bis zur Unnatürlichkeit, hat Horst Kreutz bei vielen Fotoreisen erfahren müssen.

Lächeln bewirkt viel

Viel einfacher sei es, Erwachsene bei der Arbeit oder beim Spiel auch unbemerkt zu fotografieren. Am liebsten aber bildet er Menschen ab, mit denen er vorher in Kontakt getreten ist. Dabei genüge meist schon ein kurzes Zeigen auf die Kamera und dazu ein Lächeln, ohne auch nur ein Wort zu sprechen. Diese "Zeichensprache", die da signalisiert "Darf ich dich fotografieren?" verstehen die Menschen meist sofort. Ein Kopfnicken der so "Angesprochenen" bedeute: "Ja, du kannst mich fotografieren." Diese Art der wortlosen Korrespondenz zwischen wildfremden Menschen ist weltweit gleich und bringe unbekannte Leute für einen freundlichen Augenblick zusammen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Münnerstadt
  • Analogfotografie
  • Archive
  • Fotografien
  • Galerien und Ateliers
  • Künstlerische Leiter
  • Seniorenzentren
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!