BAD KISSINGEN

Für Blinde war er das Licht: Albert Plohnke ist tot

(lip) Selbstlos und mit Hingabe hat sich Albert Plohnke viele Jahre um blinde und sehbehinderte Menschen und Rollstuhlfahrer gekümmert. Am vergangenen Sonntag starb er im Alter von 83 Jahren.
Albert Plohnke ist tot. Foto: FOTO Sigismund von Dobschütz
(lip) Selbstlos und mit Hingabe hat sich Albert Plohnke viele Jahre um blinde und sehbehinderte Menschen und Rollstuhlfahrer gekümmert. Am vergangenen Sonntag starb er im Alter von 83 Jahren. Albert Plohnke wusste aus eigener Erfahrung, was es bedeutet, blind zu sein. Durch eine Bruchlandung verlor der 18-jährige Flugzeug-Bordingenieur das Augenlicht. Über ein Jahr lag er völlig erblindet in der Würzburger Augenklinik. Allmählich kehrte auf dem rechten Auge die Sehkraft zurück. 1946 wurde er wieder in die Welt der Sehenden entlassen. Dieses Erlebnis trieb Plohnke an, sich in den folgenden Jahrzehnten um ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen