HAMMELBURG

Hammelburg: Deutlicher Sieg für Amtsinhaber Armin Warmuth

_

Der Trend war in fast allen Stimmbezirken eindeutig: Bürgermeister Armin Warmuth (CSU) konnte sich schon weit vor 19 Uhr über einen komfortablen Vorsprung vor seinem Herausforderer Norbert Schaub (SPD) freuen. Am Ende stimmten 69,26 Prozent der Wähler für ihn. „Ich freue mich, das ist ein tolles Ergebnis und eine große Motivation für alles, was jetzt kommt“, sagte der wiedergewählte Bürgermeister. Schaub gratulierte direkt im Rathaus und war einigermaßen zufrieden: „Gegen den Amtsinhaber 30 Prozent zu holen, ist ein gutes Ergebnis.“

Fairer Wettbewerb

Er sei zwar optimistisch gewesen, aber trotzdem gerade in den vergangenen Tagen auch angespannt, berichtete Warmuth. „Ich habe viele positive Rückmeldungen bekommen“, fasste er den Wahlkampf zusammen. Beide Kandidaten waren sich einig, dass es ein fairer Wettbewerb war. „Es ging nicht um Krawall, sondern um sachliche Themen“, betonte Schaub, und: „Ich wollte nicht mit der Keule drauf hauen, sondern die Menschen mitnehmen.“ Das sei ein wichtiges Zeichen für die Demokratie. Besonders freute sich Schaub darüber, dass er in seinem Heimatort Westheim gleich auf mit Warmuth war und in Obereschenbach sogar mit 58,1 Prozent die Nase vorne hatte.

„Das ist für mich enttäuschend, weil wir gerade in Obereschenbach in den vergangenen Jahren so viel gemacht haben“, kommentiert umgekehrt Warmuth das Einzel-Ergebnis. Dafür sammelte er in seinem Heimatort Diebach die überwiegende Mehrheit von 90,4 Prozent.

Wahlparty abgesagt

„Ich sehe das eindeutige Ergebnis als Bestätigung meiner guten Arbeit und des guten Miteinanders im Stadtrat“, betonte Warmuth. Besonders wichtige Themen hätten sich nicht herauskristallisiert, natürlich seien das Bürgerspital und die Verkehrssituation verstärkt angesprochen worden, aber eben auch viele andere Projekte.

Die Wahlparty der CSU wurde gestern abgesagt. „Wir sitzen in kleinerem Kreis zusammen“, sagte er zum Wahlabend. „Das war auch eine Mannschaftsleistung, aber die Partei ist nicht so wichtig“, ordnete er den Einfluss der CSU ein. Viel Zeit zum Erholen sei jetzt nicht: „Es wird morgen wohl nahtlos weitergehen“, befürchtet der wiedergewählte Bürgermeister. Corona habe die Stadtverwaltung bereits in der vergangenen Woche intensiv beschäftigt. „Das ist eine der größten Herausforderungen für unser ganzes Land.“ Auch privat merke er das: Der Ski-Urlaub der Familie in den Osterferien sei bereits storniert.

Beide Kandidaten waren nach der Bürgermeisterwahl gespannt auf das Stadtratsergebnis. „Ich hoffe, dass meine 30 Prozent als positive Stimmung für den Stadtrat niederschlagen“, sagte Schaub.

ham-rr-warmuth       -  Trotz Corona gab?s einen Händedruck, nachdem Wahlleiter Roland Goerke (Mitte) den deutlichen Sieg von Amtsinhaber Armin Warmuth (links) verkündet hatte: SPD-Herausforderer Norbert Schaub gratulierte dem alten und neuen Bürgermeister.
Trotz Corona gab?s einen Händedruck, nachdem Wahlleiter Roland Goerke (Mitte) den deutlichen Sieg von Amtsinhaber Armin Warmuth (links) verkündet hatte: SPD-Herausforderer Norbert Schaub gratulierte dem alten und neuen Bürgermeister. Foto: Ralf Ruppert

Rückblick

  1. So sind im Bad Kissinger Stadtrat die Ausschüsse besetzt
  2. Bad Kissingen: Was der Stadtrat an Posten zu verteilen hat
  3. Hammelburg: Zweifel an Bestellung von Ortsbeauftragten
  4. Bad Kissingen: Heftiger Streit um abtrünnige CSU-Stadträte
  5. Kommentar: Für Bad Kissingen ist das eine gute Wahl
  6. Bad Kissingen: Schick und Leiner erneut als OB-Vertreter gewählt
  7. Bad Kissingen: Drei Stadträte verlassen CSU-Ratsfraktion
  8. Bad Kissingen: Spannung vor der Wahl der OB-Stellvertreter
  9. Blankenburg: Einschnitt für Bad Kissingen wird erst einmal sehr viel tiefer als 1996
  10. Ramsthal: Der Abschied vom Amt fällt ihm nicht leicht
  11. Euerdorf: Patricia Schießer sucht Abstand von der Niederlage
  12. Leserforum: Keine einzige Frau
  13. 19 Stimmen bringen Krumm bei der Stichwahl in Elfershausen den Sieg
  14. Amtsinhaber Gündling in Ramsthal knapp abgewählt
  15. Kommentar: Am Ende war es enger als erwartet
  16. Kommentar: Sieg über die Parteidisziplin
  17. René Gerner macht in Fuchsstadt das Rennen ums Bürgermeisteramt
  18. Bad Brückenau: Jochen Vogel wird neuer Bürgermeister
  19. Kommentar: Rechnung mit dem Amtsbonus ging offensichtlich auf
  20. Kreis Kissingen: Bei Stichwahlen zeichnet sich hohe Beteiligung ab
  21. Euerdorf: Patricia Schießer tritt Gemeinderatsmandat nicht an
  22. Hammelburg: Katja Heinz schafft es in Obernburg nicht
  23. Ramsthal: Spannung vor der Stichwahl ums Bürgermeisteramt
  24. Münnerstadt: Thomas Reuß ist daheim jetzt Fast-Stadtrat
  25. Ein Kissinger in Wunsiedel: Nicolas Lahovnik wird Bürgermeister
  26. Bad Kissingen: CSU und SPD müssen die meisten Federn lassen
  27. Kommentar zur Stadtratswahl: Schwierige Suche nach Mehrheiten
  28. Bad Kissingen: Die SPD ist der Verlierer der Stadtratswahl
  29. Oberleichtersbach: Dieter Muth bleibt im Amt
  30. Standpunkt zum Wahlausgang in Oberleichtersbach: Mehrere Gewinner
  31. Münnerstadt: Michael Kastl gewinnt die Wahl
  32. Bad Brückenau: Stichwahl zwischen Vogel und Stumpe
  33. Standpunkt: Sensation statt Überraschung
  34. Hammelburg: Deutlicher Sieg für Amtsinhaber Armin Warmuth
  35. Neu im Amt in Oberthulba: Mario Götz
  36. Thundorf: Judith Dekant, eine Frau als Bürgermeisterin
  37. Fuchsstadt: René Gerner wird noch abgefangen
  38. Bergel wirft in Euerdorf Schießer aus dem Amt
  39. Standpunkt zum Wahlausgang in Euerdorf : Mit Ansage
  40. Standpunkt zum Wahlausgang in Hammelburg: Keine große Überraschung
  41. Standpunkt: Judith Dekants absoluter Sieg
  42. Bad Kissingen: Dirk Vogel wird neuer Oberbürgermeister
  43. Kreis Kissingen: Der alte Landrat ist der neue
  44. Standpunkt: Klares Ergebnis für Bold
  45. Standpunkt: Amtsmalus
  46. Liveticker: So laufen die Kommunalwahlen im Kreis Bad Kissingen
  47. Kommentar zu Oberleichtersbach: CSU muss sich von ihrem Kandidaten distanzieren
  48. CSU Oberleichtersbach: Wirbel um rechte Internet-Kommentare
  49. Euerdorf: Schießer sähe gerne mehr Frauen in der Verantwortung
  50. Bürgermeisterwahl 2020 in Hammelburg: Das sind die Kandidaten

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Hammelburg
  • Armin Warmuth
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Bürgermeisterwahlen
  • CSU
  • Kommunalverwaltungen
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Bad Kissingen
  • SPD
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Stimmbezirke
  • Wahlkampf
  • Wähler
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!