BAD KISSINGEN

Herbert Höfner mit Tränen in den Augen

Als bayerischer Rekordhalter im Zehnkampf brachte er schon ein gewisses Maß an Härte mit, als er damals, 1962, nach Bad Kissingen kam. Als Trainer und Leiter der Leichtathletik-Abteilung beim TSV Bad Kissingen blieb er seinem Stil treu.
Ausgezeichnete Persönlichkeiten der Kissinger Sportszene: Oberbürgermeister Kay Blankenburg (rechts) und Roland Pleier, Ressortleiter bei der Main-Post und Moderator des Abends (links), würdigten das Engagement von (dazwischen, von links) Gudrun ... Foto: Fotos: Thomas Hälker
Als bayerischer Rekordhalter im Zehnkampf brachte er schon ein gewisses Maß an Härte mit, als er damals, 1962, nach Bad Kissingen kam. Als Trainer und Leiter der Leichtathletik-Abteilung beim TSV Bad Kissingen blieb er seinem Stil treu. Am Samstag aber, als Oberbürgermeister Kay Blankenburg ihm für sein 50-jähriges Engagement beim TSV Bad Kissingen ehrte, da standen dem 75-Jährigen dann doch die Tränen in den Augen: Herbert Höfner, der hartgesottene Pädagoge, war zutiefst ergriffen. Dermaßen gerührt war er, als er da bei der Nacht des Sports auf dem Podest stand, dass er gar nicht hören wollte, dass seine ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen