Adelsberg

Herdenschutzhunde auf dem Übungsplatz in Wildflecken: Uschi lässt keinen Wolf vorbei

Diese Tiere nötigen einem Respekt ab. Dabei haben sie einen wichtigen Auftrag.
Christiane Geiger mit Sohn Emil und den jungen Herdenschutzhunden Patou (links) und Paulette. Im Hintergrund wacht Uschi. Foto: Björn Kohlhepp
Uschi passt gut auf die Herde Lämmer der Schäferei Michler in Adelsberg auf. Wenn ein Radfahrer oder ein Paar mit einem Kinderwagen in der Nähe der Schafkoppel vorbeikommen, erhebt sich die helle Hündin und rennt laut bellend an den Elektrozaun, den Schwanz hoch erhoben und ein paar jüngere Artgenossen im Schlepptau. Die acht Jahre alte Dame ist eine französische Pyrenäen-Berghündin und von Beruf Herdenschutzhündin. Ihr Hauptfeind: der Wolf. Aber auch allen anderen potenziellen Bedrohungen ihrer Herde stellt sie sich entgegen. Seit 2012 halten Christiane Geiger und ihr Mann Dieter Michler, die Teil eines ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen